| Familienpflegeauszeit

Schwesig treibt Pläne für Pflegezeitgesetz voran

Zeit für die Pflege von Angehörigen nehmen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Pflege von Angehörigen neben dem Beruf soll erleichtert werden: Arbeitnehmer sollen während einer Pflegeauszeit Lohnersatz erhalten. Laut Bundesfamilienministerin Schwesig soll das neue Pflegezeitgesetz Anfang 2015 in Kraft treten.

«Das Gesetz wird jetzt mit den Verbänden diskutiert und soll zu Beginn 2015 in Kraft treten», sagte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) einer Zeitung am 11.9.2014. So sollten die Pflege von Angehörigen und der Beruf besser unter einen Hut gebracht werden können. Die Neuregelung solle für die Pflege von Eltern, Großeltern, Geschwistern, Kindern und Enkeln gelten.

Arbeitnehmer sollen für Familienpflege Lohnersatz für zehn Tage erhalten
Schwesig sagte der Zeitung: «Jeder Arbeitnehmer soll sich eine Auszeit von zehn Tagen im Jahr nehmen können - mit Lohnersatzleistung. Das ist eine neue Regelung analog zum Kinderkrankengeld, das ja bereits für zehn Tage pro Jahr gezahlt wird. Auf diese Leistung wird es künftig einen Rechtsanspruch geben.» Die zehn Tage seien dazu gedacht, um im akuten Notfall zu helfen. «Die Kosten von ungefähr 100 Millionen Euro trägt die Pflegeversicherung», sagte Schwesig.

Schlagworte zum Thema:  Pflegezeit, Familienpflege, Pflege, Auszeit, Lohn, Pflegezeitgesetz

Aktuell

Meistgelesen