10.01.2014 | Mütterrente

Keine höheren Beiträge für Mütterrente nötig

Mütterrente ist finanzierbar.
Bild: Haufe Online Redaktion

Lt. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist eine Erhöhung der Mütterrente auch ohne Beitragssatzsteigerung möglich. Das Budget der Rentenkasse reiche aus.

«Wir haben einen Koalitionsvertrag bis zum Jahr 2017 geschlossen. Und daraus ergibt sich, dass in dieser Legislaturperiode die Mütterrente voll aus der Rentenversicherung, ohne dass wir die Beiträge erhöhen, finanziert wird, nicht zuletzt aus den bestehenden hohen Bundeszuschüssen zur Rente», sagte Schäuble am 10.1.2014.


 

Nach 2014 noch alles offen

Für die Zeit nach 2017 wollte sich der Finanzminister nicht festlegen. Dann gebe es einen neuen Koalitionsvertrag - «und man wird sehen müssen, wie sich die Situation dann präsentiert». Die Rentenversicherung hat Sorge, die höheren Mütterrenten langfristig finanzieren zu können. Bei voller Jahreswirkung kostet die Anhebung die Rentenkasse jährlich 6,5 Milliarden Euro. Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) will den Gesetzentwurf möglichst noch im Januar auf den Weg bringen.

Schlagworte zum Thema:  Gesetzliche Rentenversicherung, Mütterrente

Aktuell

Meistgelesen