20.08.2012 | Krankenhausbehandlung

Qualitätsbericht deckt zu lange OP-Wartezeiten auf

Wie steht es um die Qualität der Krankenhausbehandlung?
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wer einen Beinbruch erlitten hat, will die Operation möglichst schnell hinter sich bringen. Doch viele Kliniken lassen Patienten länger als 2 Tage warten.

Der Gemeinsame Bundesausschuss von Krankenkassen, Ärzten und Kliniken (G-BA), oberstes Gremium im Gesundheitswesen zitierte dabei aus dem neuen Report zur Behandlungsqualität in Deutschlands Krankenhäusern. Insgesamt sei die Qualität gut, manches habe sich verbessert, doch gebe es auch Verschlechterungen.

Zu lange OP-Wartezeiten

Kliniken in Deutschland lassen Patienten oft länger als 48 Stunden auf bestimmte nötige Operationen warten. Das gilt für Eingriffe nach einem Oberschenkelhalsbruch nahe dem Hüftgelenk. 244 Krankenhäuser seien negativ aufgefallen. Mit auffälligen Krankenhäusern werden als ein fester Bestandteil des Verfahrens im Rahmen des sogenannten strukturierten Dialogs konkrete Zielvereinbarungen zur Verbesserung der Qualität geschlossen.

Positives Ergebnis - mit Ausnahmen

Insgesamt seien die Ergebnisse im Durchschnitt von gleichbleibend guter Qualität. Bei 42 Merkmalen habe es Verbesserungen gegeben. Die Zahl der Hörtests bei Neugeborenen habe zum Beispiel zugenommen. Allerdings gibt es auch 7 Qualitätsindikatoren, die sich verschlechtert haben, oder Leistungsbereiche mit besonderem Handlungsbedarf trotz statistisch unauffälliger Gesamtergebnisse. Mit den Kliniken sollten Vereinbarungen zur Verbesserung geschlossen werden.

Bericht wird vollständig veröffentlicht

Die meisten Details des in der Branche mit Spannung erwarteten Qualitätsberichts sind noch nicht veröffentlicht. Der G-BA beschloss zunächst, dass der Report des Göttinger Instituts für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen (AQUA) überhaupt öffentlich zugänglich wird. Die Entwicklungen bei Behandlung und Pflege werden darin auf Basis von rund 4 Mio. Datensätze zu 430 einzelnen Merkmalen untersucht.

Der Qualitätsreport 2011 kann ab Mitte September auf den Internetseiten des AQUA-Instituts heruntergeladen oder dort als Druckexemplar bestellt werden.

Qualitätssicherungskonferenz 2012

Wie im Vorjahr veranstaltet der G-BA auch 2012 eine Fachkonferenz, bei der unter anderem die Ergebnisse und Konsequenzen der ambulanten, stationären und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung in der medizinischen Versorgung dargestellt und diskutiert werden. Die 4. Qualitätssicherungskonferenz des G-BA findet am 27.9.2012 in Berlin statt.

Schlagworte zum Thema:  Krankenhausbehandlung, Gemeinsamer Bundesausschuss, Qualitätsreport

Aktuell

Meistgelesen