| Gesundheitsvorsorge

Impfkommission rät zur Polio-Impfung

Bei Kindern sollten fehlende Polio-Impfungen nachgeholt werden
Bild: Haufe Online Redaktion

Eltern sollten dringend den Polio-Impfstatus ihrer Kinder prüfen. Ein Blick ins Impfbuch genügt, um zu sehen, ob ausreichender Schutz vor Poliomyelitis (Kinderlähmung) besteht. Hintergrund der Stiko-Warnung sind neue Polio-Erkrankungen.

Besteht kein ausreichender Schutz gegen Poliomyelitis, rät die Ständige Impfkommission (Stiko) am Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin dringend, die fehlenden Impfungen gegen Kinderlähmung nachzuholen. Die Kosten der Impfung werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Polio-Schutz besteht nach 5 Impfungen

Für einen umfassenden Schutz gegen Kinderlähmung sind 5 Impfungen im Säuglings- und Jugendalter nötig. Für Erwachsene sollte die Immunisierung durch eine Auffrisch-Impfung erneut hergestellt werden, wenn sie mit dem Polio-Virus in Kontakt kommen könnten, z. B.  bei Reisen in Regionen mit Poliofällen.

Praxis-Tipp: Informationen zum Impfpass und rund um das Thema Impfung bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf www.impfen-info.de.

Neue Fälle von Kinderlähmung in Syrien

Hintergrund der Stiko-Empfehlung ist der Ausbruch der Viruskrankheit Poliomyelitis in Syrien. Erstmals im Oktober 2013 wurden dort wieder Poliofälle registriert. Flüchtlinge aus Syrien könnten die Polio-Viren nach Deutschland mitbringen, warnt das RKI. Die letzten Poliofälle zuvor datieren aus 1999.

Ungeimpfte können an Poliomyleits erkranken - auch in Deutschland

Bislang sind in Deutschland noch keine Polio-Fälle bekannt. Und falls die Krankheit auftritt, rechnet das RKI nicht mit einer stark Ausbreitung. Aber dennoch: Nicht geimpfte Menschen sind gefährdet, zu erkranken.

Gefahr durch sinkende Impfquote

In Deutschland sind etwa 95 % der Erstklässler geimpft und daher immun gegen Poliomyelitis. Doch das Beispiel Syrien zeigt dem RKI zufolge, dass Polio auch dort wieder auftreten kann, wo die Krankheit bereits als ausgerottet galt, wenn die Impfquoten sinken.

Aktuell

Meistgelesen