| Gesundheitsmarkt

Patientennutzen statt unnützer Medizinprodukte

Sinn oder Unsinn? - diese Frage stellt sich bei Medizinprodukten.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Medizinprodukte und Therapien mit mehr Risiken als Nutzen sollen nicht weiter zu den Patienten kommen können. Die Krankenkassen fordern gesetzliche Regeln, nach denen unnütze Medizinprodukte auf dem Gesundheitsmarkt nicht mehr berücksichtigt werden. Der Patientennutzen soll im Vordergrund stehen.

Der Sprecher des Kassen-Spitzenverbands, Florian Lanz, sagte dazu «Von der Frühchenstation über Medikamente bis zu scheinbar innovativen Medizinprodukten muss in Zukunft stets die Frage gestellt werden: Nützt es dem Patienten oder nur der Bilanz von Gesundheitsunternehmen?».

Krankenkassen fordern Regelungen

Am 1.7.2013 wollte der Verband in Berlin entsprechende Forderungen vorstellen. «In der neuen Legislaturperiode gehört der Patientennutzen konsequent in den Mittelpunkt der Gesundheitspolitik», forderte Lanz.

Zum Thema "Nutzenbewertung von Arzneimitteln" finden Sie mehr in unserer News vom 3.6.2013.

Schlagworte zum Thema:  Arzneimittel, Festbetrag, Nutzenbewertung

Aktuell

Meistgelesen