19.03.2013 | Top-Thema Rotlichtverstöße: Geldbußen und Fahrverbote

Unterschied zwischen einfachem und qualifiziertem Rotlichtverstoß

Kapitel
Fahrverbot, Punkteeintrag und Geldbußen
Bild: Stockdisc

Grundsätzlich ist zu unterscheiden zwischen einem einfachen Rotlichtverstoß und einem sogenannten qualifizierten Rotlichtverstoß.

Ein qualifizierter Rotlichtverstoß liegt vor, wenn die Lichtzeichenanlage nicht nur bei Rotlicht, sondern

  • später als 1 Sekunde nach Anzeigen des Rotlichts überfahren wird
  • oder wenn bei einer Rotlichtampelüberquerung  andere Verkehrsteilnehmer konkret gefährdet werden.

Die Folgen dieser Differenzierung sind erheblich:

  • Der einfache Rotlichtverstoß wird lediglich mit einer Geldbuße (z. Zt. 90 EUR) und einem Punkteeintrag in der Flensburger Verkehrssünderkartei (3 Punkte) geahndet.
  • Der qualifizierte Rotlichtverstoß zieht regelmäßig eine höhere Geldbuße (200 – 360 EUR), einen höheren Punkteeintrag (4 Punkte) sowie ein Fahrverbot (1 Monat) nach sich.

Schlagworte zum Thema:  Geldbuße, Ampel, Straßenverkehr, Verkehrsrecht, Fahrverbot

Aktuell

Meistgelesen