28.10.2011 | Grunderwerbsteuer

Baden-Württemberg beschließt Grunderwerbsteuer-Erhöhung, "Meck-Pomm" zieht nach

Die Serie der Grunderwerbsteuererhöhungen setzen sich weiter fort. Nun hat der Landtag in Baden-Württemberg in die Erhöhung der Grunderwerbsteuer von 3,5 % auf 5 % beschlossen und das gleiche plant man in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Landtag in Baden-Württemberg hat in seiner Sitzung am 26.10.2011 die Erhöhung der Grunderwerbsteuer von 3,5 % auf 5 % beschlossen. Das entsprechende Gesetz tritt am Tag nach seiner Verkündung in Kraft. Wann es verkündet wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Nach Aussage von Finanzminister Schmid (SPD) soll die Inkraftsetzung nicht vor dem 4.11.2011 erfolgen. Für betroffene Steuerpflichtige ergibt sich daraus eine ggf. teure Rechtsunsicherheit.

 

Auch Grunderwerbsteuer in Mecklenburg-Vorpommern steigt

Die Grunderwerbsteuer in Mecklenburg-Vorpommern wird laut Finanzministerin Heike Polzin (SPD) von 3,5 auf 5 % steigen. Beschlossen werde die Erhöhung mit dem Haushalt 2012, sie gelte nicht rückwirkend.

Das sagte Polzin am Donnerstag bei der Fachtagung "Steuern, Recht, Wirtschaft" von Steuerberatern, Rechtsanwälten und Notaren in Rostock. Sie erhoffe sich dadurch jährliche Mehreinnahmen für den Landeshaushalt von rund 30 Millionen Euro.

Mit der Erhöhung auf fünf Prozent nähere sich der Nordosten anderen Bundesländern an. Angst um den Immobilienmarkt müsse aber niemand haben, betonte Polzin, da die Immobilienpreise im Land vergleichsweise niedrig seien.

Aktuell

Meistgelesen