15.12.2010 | allg. Zivilrecht

Versicherungsschutz für Schulklassen beim Wintersport

Der Schneesport an Schulen hat sich zum Ziel gesetzt, den Wintersport zu fördern. Kinder und Jugendliche sollen für die Faszination des Wintersports gewonnen werden und ihr Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit den natürlichen Ressourcen steigern. Bei der Durchführung eines Schulskilagers sollte jedoch auch im Vorfeld an eine entsprechende Absicherung gedacht werden.

Der DSV aktiv-Club der Freunde des Skisports, die Freizeitsportorganisation des Deutschen Skiverband e. V., betreut rund 300.000 Skifahrer als Mitglieder. Die Anfrage von Schulen und Lehrern zum Thema "Ski-Sicherheit" steht daher stets im Focus. Die Ideen und Anregungen, die an den DSV aktiv-Club herangetragen wurden, sind in speziellen Versicherungspaketen für die Teilnehmer der Schulreisen umgesetzt worden.

 

Das Versicherungspaket für Schulklassen beim Skisport beinhaltet:

I. Haftpflichtversicherung

Der Versicherungsschutz bietet der Aufsichtsperson nicht nur Schutz für schulsportliche Maßnahmen, sondern gilt – auch für außerschulisches Aufsichtspersonal – während der ganzen Fahrt, auch bei Privatfahrten außerhalb des Lehrplanes. Mitversichert sind dabei gesetzliche Haftpflichtansprüche:

  • der Teilnehmer gegen Dritte (z. B. auf der Piste):
  • der Teilnehmer gegen die Lehr-/Aufsichtsperson wegen Aufsichtspflichtverletzung;
  • der Teilnehmer untereinander, soweit es sich nicht um Verwandte handelt;
  • aus der Beschädigung von gemieteten Räumen und Gebäuden.

II. Unfallversicherung

Für Lehrer und Teilnehmer besteht Unfallversicherungsschutz bei allen Unfällen des täglichen Lebens, und zwar während des Weges zu und von der Reise und während des gesamten Aufenthaltes. Mit Ausnahme der Bergungskosten werden alle Leistungen zusätzlich zu allen anderen bestehenden Versicherungen gezahlt.

III. Wintersportgeräte-Versicherung

Sowohl für Schulen, die den Teilnehmer/-innen schuleigene Ski, Skischuhe und Skihelme zur Verfügung stellen, als auch für die Teilnehmer/-innen selbst, die ihre privaten Ski, Skischuhe und Skihelme benutzen, empfiehlt sich der Abschluss einer kurzfristigen Wintersportgeräte-Versicherung. Versicherungsschutz besteht für plötzlich und gewaltsam eintretende Brüche oder die Beschädigung sowie den entstandenen Verlust oder Diebstahl der Ski mit fest verbundenen Teilen sowie Skihelmen. Für Snowboards kann kein Versicherungsschutz angeboten werden.

IV. Auslandsreise-Krankenversicherung

Es empfiehlt sich für alle Reiseteilnehmer (Lehrer, Aufsichtspersonen und Schüler) eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen. Durch diese Zusatzversicherung sind z. B. stationäre Heilbehandlungen einschließlich Operationen und Operationsnebenkosten sowie schmerzstillende Zahnbehandlungen und Zahnfüllungen in einfacher Ausführung bis hin zum medizinisch notwendigen Rücktransport einer erkrankten Person nach Deutschland versichert.

V. Rechtsschutz-Versicherung

Die Rechtsschutz-Versicherung umfasst

  • Schadenersatz-Rechtsschutz für die gerichtliche und außergerichtliche Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen wegen erlittener Personen-, Sach- oder Vermögensschäden (z. B. wenn ein Schüler von einem Skifahrer umgefahren wird auf der Piste);
  • Straf-Rechtsschutz für die Verteidigung in Verfahren wegen des Vorwurfs einer fahrlässigen Verletzung von Vorschriften des Strafrechts (z. B. bei fahrlässiger Körperverletzung) sowie in Verfahren wegen Verletzung von Bestimmungen des Ordnungswidrigkeitenrechts.

VI. Naturkatastrophen

Diese können dazu führen, dass Verkehrswege unpassierbar sind und öffentliche Verkehrsmittel nicht mehr genutzt werden können, so dass die Rückreise der Versicherten nicht wie geplant erfolgen kann. Für die dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten kann privat keine Versicherung abgeschlossen werden.

Versichert sind über das Gesamtpaket die Mehrkosten, die dem Versicherten infolge einer Naturkatastrophe dadurch entstehen, dass Verkehrswege unpassierbar sind und öffentliche Verkehrsmittel nicht mehr genutzt werden können und sich aus diesem Grunde die planmäßige Rückreise des Versicherten um mehr als zwei Tage verschiebt.

Der Versicherungsschutz kann von Schulklassen beim DSV aktiv-Club beantragt werden. Das Gesamtpaket mit allen genannten Versicherungssparten ist schon ab  4,59 Euro je Teilnehmer erhältlich über: 

DSV aktiv-Club der Freunde des Skisports

Hubertusstr. 1, 82152 Planegg, Tel.: +49 / (0)89 / 85790-100, Fax: +49 / (0)89 / 85790-294, E-Mail: kontakt@ski-online.de. 

Der ARAG-Tipp:

Sie fahren Ski, jedoch außerhalb einer Schulklasse? Schauen Sie sich auf der Piste um! Über 300.000 Mitglieder genießen den weitreichenden Versicherungsschutz bei der Ausübung des Wintersports über eine Mitgliedschaft im DSV aktiv-Club der Freunde des Skisports.

Ihr Urlaub muss nicht zu Ende sein, wenn die Skier vor der Hütte gestohlen werden.

Mehr dazu finden Sie unter http://www.ski-online.de

Aktuell

Meistgelesen