22.03.2013 | Schlichtungsstelle für Flug-Ärger

Fluggäste können bei mangelhafter Leistung bald auf Schlichtung setzen

Flug gestrichen, Gepäck verschollen?
Bild: Haufe Online Redaktion

Viele Urteile beschäftigen sich mit Forderungen von Reisenden, die am Flughafen feststellen mussten, dass ihre Reise nicht wie geplant und erhofft verläuft. Hier soll, vergleichbar den bekannten Ombudsmannmodellen bei Versicherungen, eine Schlichtungsstelle auf kurzen Wegen für Klärung sorgen.

Immer neue Entscheidungen setzen sich mit Frust und Pein gestrandeter oder stark verspätet gelandeter Flugreisender auseinander. Doch der Weg durch die Instanzen kann mühsam und steinig sein, dabei soll das Fliegen eigentlich Zeitersparnis bringen. Nun soll ab November eine Schlichtungsstelle für Ärger bei Flugreisen installiert werden.

Flugreise mit Hindernissen?

Unzufriedene Passagiere können sich ab dem Herbst bei Ärger über Verspätungen oder wegen Gepäckverlust u.ä. an eine Schlichtungsstelle wenden. Der Bundestag verabschiedete am 21.3. einen entsprechenden Gesetzentwurf. Greifen soll die Vermittlungsmöglichkeit ab 1. November. Für Fluggesellschaften ist die Beteiligung an der geplanten privatrechtlich organisierten Stelle freiwillig. Andernfalls soll das Bundesamt für Justiz zuständig sein.
Über den Wolken, kann der Ärger oft grenzenlos sein 

Bei unliebsamen Vorkommnissen rund um die Flugreise

  • müssen sich Reisende zunächst an ihre Airline wenden.
  • Lehnt sie Schadenersatzzahlungen ab oder reagiert nach zwei Monaten nicht, soll die Schlichtung eingeschaltet werden.
  • Diese werde sich dann «schnell und für den Fluggast grundsätzlich kostenlos um eine einvernehmliche Streitbeilegung» bemühe.
  • Vermittelt werden soll in Fällen bis 5000 Euro

Organisation der Schlichtungsstelle ist noch offen

Die Organisation der Schlichtungsstelle ist noch offen. Die großen deutschen und ausländischen Fluggesellschaften wollen laut Ministerium mitmachen. Europas größter Billigflieger Ryanair ist der übergreifenden Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr schon beigetreten.

Schlagworte zum Thema:  Schlichtung, Flugplan, Flugrecht, Flugunregelmäßigkeit, Flugverspätungen

Aktuell

Meistgelesen