12.09.2016 | Top-Thema Besonderes elektronisches Anwaltspostfach

Checkliste zur Vorbereitung auf das beA

Kapitel
Erstellen Sie eine To-Do-Liste und behalten Sie damit den Überblick.
Bild: Haufe Online Redaktion

Um für die bevorstehenden Veränderungen gewappnet zu sein, sollte  jeder Rechtsanwalt mit Blick auf das beA einen groben Ablaufplan im Kopf haben. Dabei gilt es insbesondere Folgendes zu beachten:

Vorbereitung der Kanzlei auf das beA

  • Sind die technischen Voraussetzungen für die Nutzung des beA gegeben?
  • Ist insbesondere die benötigte Hardware vorhanden
  • und ist die Internetverbindung leistungsstark? 
  • Wie soll der Zugriff auf das beA erfolgen?
  • Ist ggf. die Kanzleisoftware auf dem neuesten Stand und gewährleistet den Zugriff? 
  • Sind die Mitarbeiter/innen ausreichend geschult, um eine fehlerfreie Nutzung des beA sicherzustellen? 
  • Macht es Sinn, langfristig auf eine elektronische Aktenführung umzustellen?

Alle Beiträge zum Thema "Kanzleimanagement" finden Sie auf dieser Themenseite.

Schlagworte zum Thema:  Elektronischer Rechtsverkehr, Rechtsanwalt, Bundesrechtsanwaltskammer, Kanzlei, Kanzleimanagement, Besonderes elektronisches Anwaltspostfach

Aktuell

Meistgelesen