04.09.2013 | Top-Thema Software für Unterwegs

Endgeräteunabhängige Anwendungen als nächster Schritt

Kapitel
Bild: Haufe Online Redaktion

Simba-Marketingfrau Nock ist davon überzeugt, dass das Verschmelzen von stationärem traditionellem PC-System und mobilem Endgerät weiter voranschreiten wird.

„Dies zeigt auch die aktuelle Entwicklung auf dem Markt für Standardsoftware – Microsoft Windows 8 ist das erste Betriebssystem, welches eine endgeräteunabhängige Darstellung und Technologie vereint“, erläutert sie. Sie erkennt ähnliche Tendenzen bei den anderen bedeutenden Betriebssystemen, dem IOS von Apple und der Android-Plattform von Google. Weil Softwareanbieter zukünftig endgeräteunabhängige Lösungen anbieten müssen, habe Simba hier technologisch bereits die entsprechenden Weichen gestellt.

Die Nürnberger Datev stellt einen Nachfragewandel fest, der das künftige Angebot bei den Kanzleilösungen beeinflussen wird. „Derzeit ist noch das ‚Personal Information Management‘ das zentrale Nutzungsszenario“, sagt Leder. „Aktuell entstehen aber zunehmend mobile Anwendungselemente, die die Prozesskette der Informationsverarbeitung und Business-Intelligence-Prozesse auch auf mobile Endgeräte ausdehnt.“ Dieser Trend werde sich in den kommenden Jahren noch verstärken.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Datenträger, App, Kanzleisoftware

Aktuell

Meistgelesen