31.07.2015 | Recht gesurft im WWW

Fünf Fundstücke für Juristen

Fundstücke für Juristen
Bild: Haufe Online Redaktion

Es kann der Beste nicht in Frieden richten, wenn er per Mail die Anwältin umgarnt. Das musste ein verliebter Schöffe erfahren und dafür Lehrgeld in Höhe der Prozesskosten zahlen. Um Geld geht es auch bei der neuen Düsseldorfer Tabelle und bei Vermittlung der Preispolitik der Kanzlei an die Mandanten. Noch härtere Fakten liefern die Übersichten der  Häftlingsdichte in den Bundesländern: Schleswig-Holsteiner landen am seltensten im Knast, Berliner liegen vorne.

1. Was ändert sich zum 1.8.? Rechtlich immer auf dem neuesten Stand?! Fast zu jedem Monatsersten gibt es mittlerweile gesetzliche Neuregelungen: hier die August-Änderungen.

2. Neue Düsseldorfer Tabelle: Den meisten Ärger und die meiste Arbeit von allen August-Neuregelungen wird voraussichtlich die geänderte Unterhaltstabelle nach sich ziehen.

3. Preispolitik in der Anwaltskanzlei: Kein Mandant freut sich, wenn sich Stundensätze oder Beratungspauschalen erhöhen. Ist es trotzdem nötig, sollte es gut kommuniziert werden.

4. Häftlingsdichte in Deutschland: Es ist erstaunlich, wie weit in den Bundesländern, aber auch weltweit, die Zahl der Inhaftierten pro 1000 Einwohner auseinander klaffen.

5. Der verliebte Schöffe: Ein ehrenamtlicher Richter baggert die Strafverteidigerin per Mail an, nicht ohne dabei über die Staatsanwältin herzuziehen und muss die Kosten des Prozesses übernehmen, der wegen seiner gut demonstrierten Befangenheit platzt.

...........................................................................................................................

Vgl. auch unsere früheren Surffunde im Internet in der Agenda 77 mit den Fundstücken:

Germanwings-Entschädigung: Im deutschen Recht werden immaterielle Nachteile traditionell zurückhaltend entschädigt. Das zeigt sich auch am Fall der Hinterbliebenen der Absturzopfer.

Zschäpe und die Pflichtverteidiger: Nicht nur dürfen die NSU-Verteidiger ihr Mandat nicht niederlegen, Zschäpe zeigt sie auch noch an.

Digitale Nachlasspflege: Immer wichtiger wird es, sich im Todesfall auch um Spuren und Aktivitäten des Verstorbenen im Netz zu kümmern.

Fußfessel als Pannenhilfe? Nachdem versäumt worden war, die Gefährlichkeit eines Sicherheitsverwahrten vor Freilassung zu begutachten, legte ihm die Justiz eine Fußfessel an.

Bußgeldfallen zur Zeit der Hitzewelle: Deutschland stöhnt, der Staat macht Kasse - typische Ordnungswidrigkeiten, die die Hitze hervorbringt.

Haufe Online Redaktion

Schlagworte zum Thema:  Juristen, Rechtsanwalt