09.11.2015 | Serie Kanzleiprofil

Neue Entwicklungen am Rechtsmarkt frühzeitig erkennen

Serienelemente
Welche Trends bestimmen der Anwaltsmarkt der Zukunft? Manche sinnvolle Spezialisierung lässt sich absehen ...
Bild: Haufe Online Redaktion

Geschäftsmodelle halten nicht bis in alle Ewigkeit. Davon weiß die Modebranche ein Lied zu singen. Auch die Hotel- und Gastro-Szene denken und planen in immer kürzeren Zeitabständen, innerhalb derer sich Investitionen amortisiert haben müssen. Doch was sind die großen Trends im Anwaltsmarkt? Ein Blick auf sich abzeichnende gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen lässt auf sinnvolle Spezialisierungen schließen.

Der Rechtsmarkt besteht letztlich aus lauter Einzlnen Rechtsfällen. Doch es ist kein Zufall, in welchen Rechtsgebieten und Themenberichen sich Beratungsbedarf anbahnt und Rechtsstreitigkeiten zusammenbrauen.

Erben in rauen Mengen

3,1 Billionen Euro werden - das belegt eine Studie im Auftrag  des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) - in den nächsten zehn Jahren in Deutschland vererbt. Ein großer Teil geht dabei an den Ehepartner, der Löwenanteil – 2,1 Billionen Euro – fließt jedoch an die nächste Generation.

Rund ein Drittel der Summe – rund 700 Milliarden Euro – gehen an Familienunternehmen wie Quandt, Krupp und Co. Aber auch Normalverdiener können mit 1,4 Billionen Euro rechnen. Schaut man sich demgegenüber die Zahlen der zugelassenen Fachanwälte für Erbrecht an, machen sie derzeit nur 3,1 Prozent aller zugelassenen Fachanwälte aus. Laut Studie des Soldan Instituts ist ihr Anteil bei den werdenden Fachanwälten aber immerhin auf 11 Prozent gestiegen.

IT-Recht und Datenschutz

Smart Home, fahrerlose Pkw und eine zunehmend aus digitalen Kontakten bestehende Geschäfts- und Privatwelt dürfte mit dazu beitragen, dass der Fachanwalt für IT-Recht künftig eine noch größere Bedeutung erlangen wird als bisher schon. Darin eingeschlossen ist natürlich auch der Daten- und Persönlichkeitsschutz. Hier wird sich zeigen, wieviel künftig Menschenwürde und Grundrechtsschutz noch zählen. Da es in diesem Bereich auch um Marken- und Patentrechte geht, lohnt sich für Anwälte die Doppelfachanwaltschaft IT-Recht/Gewerblicher Rechtsschutz.

Medizinrecht/Arzthaftungsrecht

Das zunehmende Alter der Menschen und der Glaube an die moderne Medizin, die trotz aller Versprechen nach wie vor kein Allheilmittel gegen die großen Volkskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder auch Krebs gefunden hat, wird medizinrechtliche Fragestellungen noch weiter nach vorne pushen.

Dies gilt umso mehr, als die Menschen sich mehrheitlich schlecht ernähren und in der Kombination aus digitalem Stress und unzureichender Bewegung schnurstracks in die Krankheitsfalle laufen - sich gleichzeitig ihrer Recht immer stärker bewusst sind und diese nach außen oft offensiver verteidigen als ihre Gesundheit gegenüber den eigenen Gewohnheiten.   

Steuerrecht

Dank des internationalen Informationsaustauschs, der ab 2016 zwischen 50 Staaten einschließlich der Bundesrepublik Deutschland anläuft, kann der Fiskus auf immer mehr Kapital zugreifen. Bei den anstehenden Gemeinwohlaufgaben in einer immer älter werdenden Gesellschaft muss der Staat zwangsläufig die Steuerschraube anziehen, um auf Bundesebene und in den Kommunen alle Aufgaben bewältigen zu können. Das verstärkt das Spanungsverhältnis insbesondere des deutschen Mittelstandes zu den Fiskaldienern. Das Streitpotenzial können Fachanwälte für Steuerrecht, aber auch Strafrechtler für sich nutzen.

Umso erstaunlicher ist es, dass laut Soldan Institut nur noch 3,9 Prozent der Aspiranten des Fachanwaltstitels das Steuerrecht favorisieren. Die Steuerberater wird das höchstwahrscheinlich freuen. 

Unterschiede zwischen Arm und Reich wachsen

In Deutschland entscheidet immer mehr das Portemonnaie der Eltern darüber, was aus den Kindern einmal wird. Die Schere zwischen Arm und Reich und damit Gewinnern und Verlierern klafft weiter auseinander und wird die Kriminalitätsraten steigen lassen. Fachanwälte für Strafrecht dürften davon profitieren.

Globalisierung schreitet weiter voran

Das Auf und Ab der großen Volkswirtschaften schafft ebenfalls Gewinner und Verlierer. Waren die USA noch vor fünf Jahren out, weil alles nach China pilgerte, zeigt sich die amerikanische Wirtschaft jetzt wieder robust und im Vergleich zu den jüngsten Verwerfungen in China als sicherer Hafen. Indien wird derzeit zugetraut, in die Wachstumsrolle Chinas zu schlüpfen. Von derartigen zyklischen und antizyklischen Trends profitieren global orientierte Anwälte, die mehrere Sprachen sprechen und sich in verschiedenen Rechtsordnungen auskennen.

Unternehmenskäufe und –verkäufe sowie das internationale Handelsrecht dürften weiter als Megatrends bestehen bleiben – ebenso wie das Umweltschutzrecht, das den Klimawandel in den Griff bekommen muss.

Schlagworte zum Thema:  Rechtsanwalt, Kanzlei, Kanzleigründung, Businessplan

Aktuell

Meistgelesen