Zweiergemeinschaft / 4 Eigentumsentziehungsverfahren

Auch bei Zweiergemeinschaften existiert die Möglichkeit eines Eigentumsentziehungsverfahrens nach § 18 Abs. 1 WEG. Wie § 18 Abs. 1 Satz 2 WEG klarstellt, wird in einer Zweiergemeinschaft das ansonsten der teilrechtsfähigen Gemeinschaft der Wohnungseigentümer zustehende Entziehungsrecht von dem jeweils anderen Eigentümer geltend gemacht. Gleiches gilt im Fall der Vollstreckung des Entziehungstitels. Die Vollstreckung erfolgt auch hier durch den anderen Wohnungseigentümer und nicht durch die teilrechtsfähige Gemeinschaft.

Die Besonderheit bei einer Zweiergemeinschaft besteht weiter darin, dass eine vorherige Beschlussfassung gemäß § 18 Abs. 3 WEG über die Entziehung des Wohnungseigentums nicht erforderlich ist, da eine Beschlussfassung "mit Mehrheit" bei unterschiedlicher Auffassung nicht möglich ist und erst recht dann nicht, wenn berücksichtigt wird, dass der betroffene Miteigentümer gemäß § 25 Abs. 5 WEG nicht stimmberechtigt ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge