Bereits zum fünften Mal werden sich wieder zahlreiche Verkehrsrechtler zum DAV-Verkehrsanwaltstag treffen, welcher in diesem Jahr erstmals in Düsseldorf stattfinden wird.

Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt ist am 22./23.4.2016 Gastgeber der inzwischen schon etablierten Verkehrsrechtstagung. Der Verkehrsanwaltstag zeichnet sich nicht nur durch die qualifizierten Referate von hochkarätigen Dozenten aus, sondern auch durch Geselligkeit und Erfahrungsaustausch. Der gemeinsame Besuch am Freitagabend in dem Brauereiausschank "Goldener Ring" in der Düsseldorfer Altstadt bietet die Möglichkeit, an der "längsten Theke der Welt", wie die Düsseldorfer Altstadt wegen ihrer vielen Kneipen auch genannt wird, interessante Gespräche mit Verkehrsrechtlern aus ganz Deutschland zu führen.

Die Fachtagung beginnt mit dem Referat von Dipl.-Ing. Gerhard Witte zum Thema "Digitale Schadenprüfung". Ein Thema, welches in der täglichen Schadenpraxis immer relevanter wird. Im Anschluss daran stellt Frau Dr. Karin Milger, Vorsitzende Richterin des VIII. Zivilsenats des BGH die aktuelle Rechtsprechung ihres Senats vor, welcher u.a. für Kauf- und Leasingrecht zuständig ist. Am Samstagmorgen wird es zunächst medizinisch: Prof. Dr. med. Reinhard Urban vom Institut für Rechtsmedizin in Mainz wird den Teilnehmern einen Überblick über das spannende Gebiet der Verkehrsmedizin geben. Martin Lehmann, Richter im "Versicherungssenat" des BGH gibt anschließend einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung des IV. Zivilsenats in Verkehrssachen. Nach der gemeinsamen Mittagspause kommen die Strafrechtler dann auf ihre Kosten: Die aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung im Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht wird von Richter am Landgericht Dr. Holger Niehaus, derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am BGH, erläutert. Die Fachtagung schließt mit Neuigkeiten aus dem für das Schadenersatzrecht zuständigen VI. Zivilsenat des BGH. Thomas Offenloch, Richter am BGH und Mitglied dieses Senats, wird in gewohnt kurzweiliger Art und Weise die aktuelle Rechtsprechung dieses Senats referieren.

Düsseldorf trägt auch den Beinamen "Modestadt". Das hierzu passende Rahmenprogramm mit dem vielversprechenden Titel "Architektur und Mode" bietet den Begleitpersonen am Samstagvormittag einen sicherlich interessanten Einblick in den Showroom eines bekannten Modelabels sowie eine spannende Führung durch den Düsseldorfer Medienhafen. Auch schon am Freitag besteht für die Begleitpersonen die Möglichkeit der Teilnahme an einer Führung durch das EKO-Haus der japanischen Kultur. Am späten Freitagnachmittag rundet die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV die ausgewogene Veranstaltung ab.

Um auch jungen Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit zu bieten, an dieser Fortbildungsveranstaltung teilzunehmen und mit erfahrenen Verkehrsrechtlern ins Gespräch zu kommen, wird für Teilnehmer, die seit April 2015 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht sind bzw. noch werden, eine kostenfreie Teilnahme an der Tagung angeboten.

Es wird wieder einmal deutlich, dass der DAV-Verkehrsanwaltstag nicht nur eine Fortbildungsveranstaltung zur Erlangung einer FAO-Bescheinigung über 10 Zeitstunden ist, sondern vielmehr ein "Rundum-sorglos-Paket" aus Fortbildung, Erfahrungsaustausch und Geselligkeit.

Also, zögern Sie nicht und melden Sie sich an!

Autor: Andy Ziegenhardt

RA Andy Ziegenhardt, FA für Verkehrsrecht, Erfurt

zfs 3/2016, S. 121

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge