ZErb 04/2020, Literaturkritik: Erbrecht

Liebe Leserinnen und Leser,

unter der Rubrik "Literaturkritik: Erbrecht" stellen wir monatlich eine Auswahl von Neuerscheinungen aus dem Bereich des Erbrechts sowie der erbrechtsrelevanten Nebengebiete vor.

Von Rechtsanwalt und Notar Ulf Schönenberg-Wessel

Bamberger / Roth / Hau / Poseck, Bürgerliches Gesetzbuch

Band 5: §§ 1922-2385, IPR, EGBGB, CISG

Kommentar, 4. Auflage 2020

C.H.Beck. ISBN 978-3-406-73565-3. 189 EUR

Grundsolide und aktuell stellt sich auch die 4. Auflage des 5. Bandes des Bamberger / Roth / Hau / Poseck dar. Neben den Regelungen zum Erbrecht enthält der Kommentar unter anderem auch eine Kommentierung des BeurkG, der EUErbVO sowie der EUGüVO. Die Autoren stellen der Kommentierung an geeigneter Stelle eine aktuelle Zusammenfassung des Schrifttums vor, die es dem Leser leicht ermöglicht, die Materie nochmals zu vertiefen. Die Autoren beziehen in den einzelnen Kommentierungen klare Positionen, ohne dabei die abweichenden Meinungen in Literatur und Rechtsprechung unerwähnt zu lassen. Für einen Kommentar ungewöhnlich, aber für den Praktiker von enormer Hilfe sind die etwa von Müller-Engels in die Kommentierung zu § 2315 BGB eingefügten Berechnungsbeispiele.

Die Kommentierung einer Vielzahl von Nebengesetzen rundet das Werk ab. So enthält die von Litzenburger verantwortete Kommentierung zum BeurkG viele wertvolle Anregungen für den Beurkundungsalltag. Dass der Aufbau der Kommentierung zur EUErbVO vom bekannten Muster des übrigen Kommentars abweicht, mag zunächst irritieren, führt aber aufgrund der Vielzahl der Fußnoten zu einer deutlich besseren Lesbarkeit der Kommentierungen.

von Einem, Grziwotz, Klatt, Die typischen Mandate im Seniorenrecht

Loseblattsammlung inkl. Online-add-on, 2019

Deubner Verlag. ISBN 978-3-88606-931-6. 149 EUR

Die Loseblattsammlung beschäftigt sich mit den Kernfragen der seniorenrechtlichen Beratung. Dabei bearbeiten die Autoren neben den Fragen von Betreuung und Selbstbestimmung insbesondere auch eine Vielzahl von Fragen zur Vermögens- und Nachlassplanung. Ergänzt wird die Loseblattsammlung durch die Darstellung sozialrechtlicher Fragestellungen sowie etwa bestehenden Rückgriffsmöglichkeiten des Sozialleistungsträgers. Die Autoren geben jeweils zunächst eine Einführung in das Rechtsgebiet. An diese Einführung schließen sich dann Standartsituationen in der Beratungspraxis an. Die von den Autoren ausgearbeiteten Mandantensituationen sind gegliedert nach den konkreten Wünschen, wie sie einem alltäglich in der Kanzlei begegnen. So wird unter dem Stichwort "ich möchte selbstbestimmt sterben" der Bereich der Patientenverfügung aufbereitet. Grziwotz gibt hier zunächst einen kurzen Überblick zur Materie, stellt den behandelten Sachverhalt dar und bietet zur Lösung des Sachverhalts passende Muster an. Diesem Aufbau folgen auch die übrigen Kapitel. Die Loseblattsammlung stellt für den Leser eine besondere Bereicherung dar, da ihm hiermit ein stets aktuelles und kompaktes Werk zur Beratung und Betreuung von Seniorinnen und Senioren zur Verfügung steht. Für die im Erbrecht Tätigen bietet es einen guten Überblick über die an das Erbrecht angrenzenden Materien des Sozialrechts und des Heimrechts, die so leicht Eingang in die Beratung finden können.

Fußeder, Soziale Netzwerke im Nachlass, Eine Untersuchung zum postmortalen Geheimnisschutz, 2019

Nomos. ISBN 978-3-8487-6015-2. 66 EUR

Es handelt sich bei dem Werk von Fußeder um eine Dissertation aus dem Wintersemester 2018/2019. Rechtsprechung und Literatur befinden sich im Wesentlichen auf dem Stand von August 2018. Fußeder stellt die Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem sog. digitalen Nachlass wissenschaftlich umfassend dar. Er kommt zu dem Ergebnis, dass ein Tätigwerden der Politik und damit eine Ergänzung von § 88 TKG nicht notwendig sei, um den Erben Einsicht in die Daten des digitalen Accounts zu ermöglichen. Die Arbeit ist gelungen und bietet eine leicht zugängliche Vertiefung zum Thema digitaler Nachlass.

Gutdeutsch, Erbrechtliche Berechnungen, Edition 2019

PC-Programm, 2019. CD-ROM

C.H.Beck. ISBN 978-3-406-74451-8. 199 EUR

Die erbrechtlichen Berechnungen von Gutdeutsch sind ein "Must-have" für die im Erbrecht tätigen Kollegen. Dabei bietet das Programm nicht nur Anwendung zur Ermittlung der gesetzlichen Erbfolge, sondern auch zu den Berechnungen von Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüchen. Auch für die Frage der taktischen Ausschlagung des Erbes nach § 2306 Abs. 1 S. 2 BGB oder nach § 1371 Abs. 3 BGB, für die Verteilung von Pflichtteilslasten sowie zur Erbschaftssteuer werden leicht zugängliche Berechnungsmodule angeboten.

Die Autoren erweitern und verbessern stetig die "Erbrechtlichen Berechnungen", sodass nunmehr auch die Berechnung von Pflichtteilsergänzungsansprüchen bei Zuwendung des Bezugsrechts einer Lebensversicherung umfassend bearbeitet werden kann. Der Gutdeutsch ist in seiner jeweils aktuellen Version auch als Einzelmodul bei Beck-online enthalten. Eine speziell für touch-basierte Geräte angepasste Oberfläche erlaubt es auch un...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge