ZAP 7/2015, Anwaltsmagazin / Anwaltstag wagt sich an "große Ethikdiskussion"

Auf dem diesjährigen Deutschen Anwaltstag in Hamburg im Juni wird sich der Ausschuss "Anwaltsethik und Anwaltskultur" des Deutschen Anwaltvereins mit der jüngst wieder sehr aktuell gewordenen Frage der Kohärenz von Berufsrecht und Berufsethik befassen (vgl. auch schon Lange "Eigen- und Fremdwahrnehmung", ZAP-Kolumne 24-25/2014, S. 1345 f.). Insbesondere wird es dabei auch um das stark umstrittene Thema der Verschriftlichung von Verhaltensnormen gehen. Prof. Dr. Jochen Taupitz vom Deutschen Ethikrat, RA Markus Hartung vom DAV-Berufsrechtsausschuss und RA Dr. Michael Krenzler, Präsident der RAK Freiburg und Vizepräsident der BRAK wollen in einer Podiumsdiskussion die Relevanz eines Ethikkodex und das Zusammenspiel mit dem geschriebenen Berufsrecht erörtern. Auch der Aspekt "Anwaltskultur" soll beleuchtet werden, denn dieser spiegele sich, so der DAV, nicht nur in "Kleiderordnung und Sprache", sondern auch im Umgang mit Recht und Gesetz wider.

[Quelle: DAV]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge