ZAP 24/2017, Der Countdown ... / V. Schlussbemerkung

Die berufliche Pflicht zur (aktiven oder passiven) Nutzung des beA stellt in der Arbeit der Rechtsanwaltschaft und der Justiz eine gewisse Zäsur dar: Erstmals ist es für alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte verpflichtend geworden, sich eines elektronischen Mediums bedienen zu müssen. War die Nutzung elektronischer Medien bislang freiwillig, so ist mit der Einführung des beA die Notwendigkeit entstanden, sich mit elektronischen Medien im Berufsalltag zu befassen. Die Einführung des beA ist dabei nur ein erster Schritt. Allerdings sollte man sich dieser "Herausforderung" durchaus stellen, da der Umgang mit dem beA und anderen elektronischen Medien kein Buch mit sieben Siegeln ist. Dieser Beitrag trägt hoffentlich dazu bei, dass das besondere elektronische Anwaltspostfach ohne größere Probleme eingerichtet werden konnte. Das beA – davon ist der Verfasser überzeugt – ist ein notwendiger Schritt hin zu neuen Technologien auf dem Weg zur Digitalisierung der Anwaltschaft.

Sicher gibt es einige Konstellationen, die es notwendig machen, sich intensiver mit den verschiedenen Modulen und ihrer Installation zu beschäftigen. Hierzu halten Bundesrechtsanwaltskammer und Bundesnotarkammer hervorragende Hilfestellungen auf ihren jeweiligen Internetseiten bereit. Auch existiert mittlerweile eine Fülle von Fachliteratur zu diesem Thema, welche sich zusätzlich u.a. auch mit den rechtlichen Aspekten des beA befasst. Nachfolgende Literaturhinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sollen jedoch eine erste Übersicht zu dem Thema bieten.

 

Literaturhinweise:

  • Website der Bundesrechtsanwaltskammer: http://bea.brak.de/ ;
  • Website der Bundesnotarkammer: https://bea.bnotk.de/ ;
  • Cosack, bea-ABC – Informationsportal zum Elektronischen Rechtsverkehr und zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach beA: https://bea-abc.de/ ;
  • Jungbauer/Jungbauer, Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) und der ERV, 2. Aufl. 2017 (3. Aufl. in Vorbereitung), 322 S., 39 EUR, Deutscher Anwaltverlag;
  • Brosch/Lummel/Sandkühler/Freiheit, Elektronischer Rechtsverkehr mit dem beA, 196 S., 34 EUR, Luchterhand;
  • Viefhues (Hrsg.), Der elektronische Rechtsverkehr kommt! – kostenlose PDF-Broschüren als Download zum ERV und Aktuelles zum beA, online zu bestellen unter www.anwaltverlag.de oder in Ihrer ZAP App abrufbar.

Autor: Rechtsanwalt Daniel Draznin, LL.M., Bonn

ZAP F., S. 1281–1286

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge