Verwaltervertrag / 2.4.5 Sonderhonorar für Gerichtsverfahren

Im Verwaltervertrag können auch Sonderhonorare für das Führen von Aktiv- wie auch Passivprozessen der Gemeinschaft vereinbart werden. Die vereinbarte Kostenpauschale soll der Verwalter auch dann berechnen können, wenn er den Prozess nicht selbst führt, sondern einen Rechtsanwalt beauftragt. Freilich wird dann aber nur ein mäßiges Pauschalhonorar ordnungsmäßiger Verwaltung entsprechen. So der Verwalter ein Pauschalhonorar für die Bearbeitung von Gerichtsverfahren beanspruchen kann, sind hiermit dann aber auch alle Kosten umfasst, die entsprechend entstehen können. Insoweit besteht nicht noch zusätzlich Anspruch auf Kopier-, Porto- oder Fahrtkosten. Soll auch für derartige Aufwendungen ein Ersatzanspruch bestehen, muss dies ausdrücklich im Verwaltervertrag vereinbart werden.

Für Hausgeldklagen kann weder durch Beschluss noch durch entsprechende Regelung im Verwaltervertrag eine pauschale und von der Forderungshöhe unabhängige Sondervergütung (z. B. 200 EUR) für den Verwalter für die Zuarbeit im Rahmen der gerichtlichen Beitreibung von Hausgeldern durch einen Anwalt wirksam beschlossen werden. Im Einzelfall könnte der Verwalter ansonsten bei kleinen Streitwerten nämlich mehr Honorar erzielen als der beauftragte Rechtsanwalt.

Für den Fall, dass der Verwalter Hausgeldverfahren ohne anwaltliche Hilfe selbst beitreibt, kann allerdings im Verwaltervertrag eine Sondervergütung vereinbart werden, die sich nach den Maßgaben des RVG errechnet. Hier richtet sich das Anwaltshonorar nämlich gerade nach dem Streitwert, also der Höhe des Hausgeldrückstands.

Es ist auch nicht grundsätzlich ausgeschlossen, bei der Bewilligung einer Sondervergütung auf den Zeit- und Arbeitsaufwand des Verwalters abzustellen und einen bestimmten Stundensatz festzulegen. Der Stundensatz sollte sich im ortsüblichen Rahmen halten. Ein durch Eigentümerbeschluss bewilligter Stundensatz von 130 EUR für den Geschäftsführer einer Verwaltungsgesellschaft ist jedoch überzogen und widerspricht den Grundsätzen ordnungsmäßiger Verwaltung. Angemessen sind hier Stundensätze bis 75 EUR.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge