Tierhaltung und Nachbarschutz / 4.18.1 Zumutbarkeit

Als Richtschnur für die Zumutbarkeitsbeurteilung der von Schweinemastbetrieben ausgehenden Geruchsbelästigungen gilt für die Rechtsprechung die VDI-Richtlinie 3471 "Emissionsminderung Tierhaltung - Schweine" vom Juni 1986, in welcher die nach dem Stand der Technik möglichen Maßnahmen zur Geruchsminimierung festgelegt sind.

Diese Richtlinie wird von der Rechtsprechung als brauchbare und im allgemeinen unverzichtbare Entscheidungshilfe für die Beurteilung der Zumutbarkeit von Geruchsbelästigungen aus der Schweinehaltung angesehen. Besondere Bedeutung haben dabei die in der Richtlinie festgelegten sog. Geruchsschwellenabstände.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge