Ist eine auswärtige Unterbringung erforderlich, so kann

 

1.

für die Unterbringung je Tag ein Betrag in Höhe von 60 Euro[1] gezahlt werden, je Kalendermonat jedoch höchstens 420 Euro[2], und

 

2.

für die Verpflegung je Tag ein Betrag in Höhe von 24 Euro[3] gezahlt werden, je Kalendermonat jedoch höchstens 168 Euro[4].

[1] Geändert durch Gesetz zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes. Anzuwenden ab 01.08.2019.
[2] Geändert durch Gesetz zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes. Anzuwenden ab 01.08.2019.
[3] Geändert durch Gesetz zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes. Anzuwenden ab 01.08.2019.
[4] Geändert durch Gesetz zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes. Anzuwenden ab 01.08.2019.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge