Über die Zylinder- und Schlüsselcodierungen erstellt bereits der Hersteller einen genauen Schließplan, aus dem die Schließberechtigung des einzelnen Schließzylinders (mit Maßangaben der Zylinder wegen der unterschiedlichen Türstärken) und Schlüssels sowie die Anzahl der einzelnen vorhandenen Schlüssel zu ersehen ist.

Zur Sicherung gegen unkontrollierte Nachschlüssel wird werkseitig bereits neben dem Schließplan ein Sicherungsschein (entspricht dem Personalausweis) angelegt. Nachbestellungen für Schlüssel und Zylinder werden werkseitig nur bei Vorlage des Sicherungsscheins (hierüber verfügt meist der Verwalter) gefertigt und herausgegeben. Dieses Schutzsystem ist etwa dreifach so teuer wie ein Normalzylinder mit Schlüsseln.

 
Hinweis

Sicherheitssystem: Kontrolle begrenzt

Weniger bekannt ist, dass die Kontrolle über das Sicherheitssystem vom Hersteller zeitlich begrenzt ist. Danach kann jeder Schlüsseldienst weitere Schlüssel ohne Registrierung fertigen. Je nach Laufzeit des Patents für die jeweilige Schlüsselform eines Herstellers endet mit dem Auslaufen des Patents auch die Kontrolle des Herstellers über die Schlüsselrohlinge.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge