Rechtsfähigkeit der Eigentü... / 2.3 Stellung gegenüber der teilrechtsfähigen Gemeinschaft

Der Verwalter ist gesetzlicher Vertreter der Wohnungseigentümergemeinschaft, was aus § 27 Abs. 3 WEG folgt. Diese Bestimmung legt den Umfang der Vertretungsmacht fest. Der Verwalter ist insoweit auch Zustellungsvertreter der Wohnungseigentümergemeinschaft. Diese handelt schlicht durch den Verwalter. Da das Verwaltungsvermögen der teilrechtsfähigen Gemeinschaft zugeordnet ist, treffen den Verwalter in Bezug auf das Verwaltungsvermögen Pflichten gegenüber der (teil-)rechtsfähigen Wohnungseigentümergemeinschaft. Insoweit hat er zunächst alle zum Zweck der Verwaltung eingenommenen Gelder zu verwalten und für die Gemeinschaft Konten zu führen. In diesem Gesamtzusammenhang ist der Verwalter nicht nur berechtigt, sondern verpflichtet, für die Wohnungseigentümergemeinschaft die Vermögensauskunft (früher: eidesstattliche Versicherung) abzugeben.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge