Prütting/Wegen/Weinreich, B... / E. Anrechte aus Beamtenverhältnis auf Widerruf oder Soldatenverhältnis auf Zeit.
 

Rn 7

IV enthält in Ergänzung zur Regelung des § 16 II eine Bewertungsvorschrift für diejenigen Anrechte aus öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnissen, bei denen sich der Status der ausgleichspflichtigen Person noch nicht hinreichend verfestigt hat. Er stellt klar, dass in diesen Fällen der Wert maßgeblich ist, der sich bei einer Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung ergäbe (vgl zum bisherigen Recht BGH FamRZ 03, 29). Das gilt auch, wenn nachfolgend eine Aufnahme in ein Beamten- oder Soldatenverhältnis erfolgt, das eine Versorgung nach beamtenrechtlichen Grundsätzen gewährt (BGH FamRZ 26, 788). In diesen Fällen hat das FamG die Auskunft also beim Träger der gesetzlichen Rentenversicherung einzuholen, der für die Nachversicherung zuständig wäre. Die Teilung selbst erfolgt gemäß § 16 extern (Hamm, 8 UF 102/13). Soweit verschiedene Dienstherren betroffen sind, sind diese jeweils anteilig heranzuziehen (Nürnbg FamFR 13, 297).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge