Prütting/Wegen/Weinreich, B... / B. Reichweite des Gesellschaftsstatuts (Übersicht)
 

Rn 9

Das mit Hilfe des IntGesR ermittelte Gesellschaftsstatut betrifft im Grundsatz alle gesellschaftsrechtlichen Fragen vom Beginn bis zum Ende der Gesellschaft (Einheitslehre; s BGHZ 25, 134, 144; IPRax 00, 423, 424 – Überseering I; Staud/Großfeld IntGesR Rz 17; Ulmer/Behrens/Hoffmann Einl B Rz 80; Spahlinger/Wegen Rz 21, 261 ff). Bestimmte Einzelfragen sind gesondert anzuknüpfen (s die Übersicht in Rn 10). Darüber hinaus ist auf ausländische Gesellschaften ergänzend zT Fremdenrecht – im Gegensatz zum IntGesR – anzuwenden (zB §§ 13d–g HGB; eingehend Ulmer/Behrens/Hoffmann Einl B Rz 216 ff; Staud/Großfeld IntGesR Rz 2, 961 ff: unter Hinweis auf fließende Grenzen; Spahlinger/Wegen Rz 619 ff). Im Einzelfall ist aufgrund von Qualifikation, Abgrenzung von Vorfragen und/oder Sonderanknüpfungen zu differenzieren:

 

Rn 10

 
Gesellschaftsrechtliches Thema Anwendbares Recht Vertiefende Literatur/Rechtsprechung
      Abgekürzt:
      Kronke/Melis/Kuhn/Huber Teil K: K/M/K/Huber;
      Leible/Reichert, Mü-GesR;
      MAHIntWirtR/Wegen/Mossler:
      IntWirtR/We/Mo;
      MüKoIPR/Kindler IntGesR: MüKoIPR/Ki;
      Reithmann/Martiny/Hausmann/Martiny oder/Merkt: RM/Hau/Mar oder/Merkt;
      Ulmer/Habersack/Löbbe/Behrens/Hoffmann: UHW/Be/Hoff; Spahlinger/Wegen: Spa/We; Staud/Großfeld IntGesR: Staud/Gro; Staud/Magnus ROM I: Staud/Mag.
I. Gründung    
1. Vorgründungsphase Vertragsstatut: Art 3 ff ROM I bzw ex Art 27 ff EGBGB BGH WM 75, 387; BTDrs 10/503/Giuliano 44; K/M/K/Huber Rz 132; MüKoIPR/Martiny (2010) Art 37 Rz 50; Spa/We Rz 264 f, Rz 257; Erman/Hohloch Art 37 Rz 5; Soergel/v Hoffmann Art 37 Rz 47; Staud/Mag Art 4 Rz 569; s.a. oben Rn 6; Münch-GesR/Lehmann § 3 Rz 13, IntWirtR/We/Mo § 11 Rz 30.
2. Errichtungsphase: Anforderungen an die Errichtung; fehlerhafte Gesellschaft; Vorgesellschaft: Gesellschaftsstatut; aber gesonderte Anknüpfung: implizit KG GmbH-Rdsch 94, 121; LG München ZIP 99, 1680; Spa/We Rz 266 ff, 271; IntWirtR/We/Mo, § 11 Rz 31–32; Münch-GesR/Lehmann § 4 Rz 7–11, § 5 Rz 11–25; zu Formfragen: UHW/Be/Hoff Einl B Rz 187 ff; MüKoIPR/Ki Rz 532 ff; Münch-GesR/Lehmann § 4 Rz 17–21.
  Verfassung, Vertretungsbefugnis, Haftung, insb Handelndenhaftung, Übergang bzw Übernahme der Verbindlichkeiten der Vorgesellschaft (1) Formfragen: Formstatut, außer bei organisationsrechtlichen Rechtsgeschäften; (2) Geschäftsfähigkeit der Gründer: Personalstatut; (3) uU Sonderanknüpfung des inländischen Verkehrsschutzes bzgl Vertretung: Analogie zu Art 12 I; (4) Haftung im Zusammenhang mit der Einbringung von Betrieben (§§ 25, 28 HGB): lex rei sitae; des eingebrachten Betriebs; (5) Übertragungsakt bei Sacheinlagen: lex rei sitae; (6) Registerverfahren: gesonderte Anknüpfung an die lex fori  
      für gesonderte Anknüpfung vgl: Seibold/Groner NZG 09, 126, 126 ff; Drouven/Mödel NZG 07, 7, 11 f.

3.

a)

Firma:

Firmenbildung
Gesellschaftsstatut; aber gesonderte Anknüpfung: Recht der Niederlassung für registerrechtliche Firmenpublizität (Ordnungsrecht); LG Aachen NZG 07, 600 (Anm Lamsa IPRax 08, 239–246 [LG Aachen 10.04.2007 - 44 T 8/07]); UHW/Be/Hoff Einl B Rz 97; Spa/We Rz 554 ff; IntWirtR/We/Mo § 11 Rz 55–57.
b) Firmenschutz nach Wettbewerbsrecht bzw nach Handels- und Privatrecht (zB § 37 II HGB; §§ 12, 823, 1004 BGB)  
II. Rechtsfähigkeit    
1. Allg Rechtsfähigkeit Gesellschaftsstatut; uU Sonderanknüpfung des inländischen Verkehrsschutzes (Analogie zu Art 12 1 EGBGB) zB zur Abwehr der ultra-vires-Lehre des Common Law (= Nichtigkeit für Geschäftsabschlüsse außerhalb der satzungsmäßigen Bestimmung des Geschäftsgegenstandes); im Zusammenhang der Anerkennung und Vollstreckung von Schiedssprüchen nach Art V I lit. a UNÜ. BGHZ 97, 269, 271; 128, 41, 44; NJW 98, 2452; K/M/K/Huber Rz 135 ff; Spa/We Rz 270; MüKoIPR/Ki Rz 542; RM/Hau Rz 2238 f; Münch-GesR/Servatius § 14 Rz 7–10; zur ultra-vires-Thematik: UHW/Be/Hoff Einl B Rz 93 (Ausformulierung der Sonderanknüpfung) u 70 (zur Gemeinschaftsrechtskonformität der Sonderanknüpfung) MüKoIPR/Ki Rz 542 f; Spa/We Rz 271; RM/Hau Rz 2241; zu Fragen des möglichen Verlustes der Rechtsfähigkeit (Beendigung des Gesellschaftsstatuts): KG NJW 14, 2737 (Restgesellschaft nach Löschung einer Ltd.); Karlsr, Urt v 7.2.08 – 19 U 32/07 (Zeitliche Maßgeblichkeit des Gründungsstatutes für Rechtsfähigkeit: bis zur endgültigen Abwicklung = Verlust des Vermögens in betroffenem Staat); Hamm NJW-RR 14, 995 [OLG Celle 27.02.2014 - 8 U 192/13]; KG NJW 14, 2737 [KG Berlin 17.03.2014 - 20 U 254/12]; zum Schiedsrecht: Brödermann in FS Wegen (15), 591, 595; Born Int'l Com Arb (2. Aufl), Bd I, S 627.
2. Besondere Rechtsfähigkeiten    
a) Erwerb von Geschäftsanteilen an anderen Gesellschaften Gesellschaftsstatute beider Gesellschaften RM/Hau Rz 2244; Spa/We Rz 274; Staud/Gro Rz 303 ff; MüKoIPR/Ki Rz 550.
b) Beteiligung einer ausländischen Kapitalgesellschaft als einzige Komplementärin einer deutschen KG Zulässig nach deutschem Recht So auch: Spa/We Rz 276 ff mwN; IntWirtR/We/Mo § 11 Rz 38; RM/Hau Rz 2245 (jedenfalls für den europä...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge