Prütting/Wegen/Weinreich, B... / a) Pflichtverletzung
 

Rn 218

In Bezug auf die Pflichtverletzung kommt aufgrund allg Grundsätze (Sphärenbetrachtung, Waffengleichheit im Zivilprozess) eine Beweislastumkehr in denjenigen Bereichen in Betracht, die für Arzt oder Krankenhaus als ›voll beherrschbar‹ angesehen werden, insb beim Einsatz medizinisch-technischer Geräte und Materialien (zB BGH VersR 75, 952, 954; NJW 82, 699 f; 91, 1541, 1542 f [BGH 08.01.1991 - VI ZR 102/90]; VersR 07, 1416 [BGH 13.02.2007 - VI ZR 174/06]; VI ZR 509/17 Rz 32 mwN; sehr weitgehend Zweibr NJOZ 07, 4519, 4521; einschr, aber kaum überzeugend München OLGR 07, 203; zutreffende Einschränkung: Bremen MedR 10, 566 [OLG Bremen 22.10.2009 - 5 U 25/09]), bei Verletzungen im Zusammenhang mit konkret geschuldeten Hilfeleistungen (KG OLGR 08, 505 f), in Bezug auf notwendige Maßnahmen (zB ordnungsgemäße Lagerung des Patienten während der Operation, BGH NJW 84, 1403 f [BGH 24.01.1984 - VI ZR 203/82]; 95, 1618 [BGH 24.01.1995 - VI ZR 60/94]; VersR 18, 38 [BGH 26.09.2017 - VI ZR 529/16] Rz 10, beide mwN; Grenzen: Jena OLGR 07, 677, 678; Köln OLGR 08, 796 ff; Kobl VersR 10, 629; Hamm 3 U 64/10), Einhaltung von Hygienevorschriften (BGHZ 171, 358 Rz 9 ff – insb in Bezug auf das Verschulden, Entsprechendes dürfte bei der Deliktshaftung aber auch für die Pflichtverletzung gelten; Grenzen: BGH BeckRS 06, 03932; Hamm 3 U 148/07), teilw auch bei Verletzung von Organisationspflichten, etwa beim Einsatz offensichtlich ungeeigneter Personen zur Behandlung (zB BGHZ 88, 248, 256 f; NJW 96, 2429, 2430 f). Zum Anscheinsbeweis bei Bluttransfusion und später festgestellter HIV-Infektion BGHZ 163, 209, 212 ff. Ist eine Maßnahme nicht oder nicht hinreichend dokumentiert, wird vermutet, dass sie unterblieben ist (zB BGH NJW 78, 1681, 1682; BGHZ 129, 6, 9 f; NJW 99, 3408, 3409; Hamm 3 U 83/07; zur Widerlegung der Vermutung zB Kobl VersR 09, 1077, 1078; ausf zu Dokumentations- und Befundsicherungspflichten BeckOGK/Spindler § 823 Rz 1039 ff; Steffen FS Deutsch 99, 330 ff; Hausch VersR 06, 612 ff [OLG Köln 25.05.2004 - 3 U 152/03]).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge