Prütting/Wegen/Weinreich, B... / VI. Beispiele.
 

Rn 14

  • Gerüche (BGH NJW 15, 1239 Rz 16; LG Düsseldorf IMR 16, 502; AG München ZMR 19, 40, 41), insb aber nicht nur, wenn die Intensität ein unerträgliches und/oder gesundheitsgefährdendes Ausmaß erreicht (BGH NJW 15, 1239 [BGH 18.02.2015 - VIII ZR 186/14] Rz 16).
  • Übermäßiges Gießen der Balkonpflanzen.
  • Lärmbelästigungen (München ZMR 96, 557; LG Berlin GE 10, 488; AG Lichtenberg IMR 14, 419), va in der Nacht (LG Köln ZMR 16, 705). Die Richtwerte der TA-Lärm können als Orientierungshilfe dienen. Diese sind allerdings nicht schematisch zu übertragen (BGH WuM 18, 787 Rz 23). Der Tatrichter muss sich idR durch einen Ortstermin einen eigenen Eindruck von der Art und Intensität der Geräusche verschaffen (BGH WuM 18, 787 [BGH 26.10.2018 - V ZR 143/17] Rz 23; NJW 15, 2023 [BGH 16.01.2015 - V ZR 110/14] Rz 31). Kinderlärm (s.a. § 22 Ia BImSchG) ist grds hinzunehmen (§ 535 Rn 160).
  • Klopfen und Klingeln (AG Lichtenberg IMR 14, 419).
  • Prostitution (AG Neustadt ZMR 98, 785).
  • Repressalien ggü. Nachbarn zur Vergeltung einer Aussage im Zusammenhang mit einem Räumungsrechtsstreit (LG Berlin IMR 16, 369).
  • Begangene Straftaten (LG Berlin GE 18, 1060; AG Pinneberg NZM 03, 553), zB Beleidigungen (LG Köln ZMR 16, 705: ›blöder Sack‹, LG München I ZMR 16, 449: ›Terrorist‹ und ›nazi-ähnlicher brauner Misthaufen‹; LG Frankfurt/M IMR 15, 400 ›faschistischer Touch‹; LG Hamburg ZMR 14, 794, 795; LG Berlin GE 08, 1197; AG München WuM 15, 355: ›promovierter Arsch‹; s.a. Agatsy ZMR 19, 884, 885), Verstöße gegen das Waffengesetz (LG Berlin GE 18, 1060), Stromdiebstahl oder Tätlichkeiten (LG Karlsruhe IMR 14, 285 – Ohrfeige im Einzelfall; IMR 13, 361; LG Berlin GE 08, 1052; GE 01, 16730), nicht aber ein bloßer Straftatverdacht (aA LG Itzehoe ZMR 18, 829).
  • Unberechtigte Strafanzeigen (BVerfG NZM 02, 61 [BVerfG 02.10.2001 - 1 BvR 1372/01]; AG Pforzheim IMR 18, 509); die Berechtigung muss der Mieter darlegen und beweisen.
  • Halten gefährlicher Tiere.
  • Zur Unzeit vorgenommene Reparaturen.
  • Unbefugtes Betreten der Mietwohnung (LG Berlin NZM 00, 453; s.a. § 535 Rn 63).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge