Prütting/Wegen/Weinreich, B... / 4. Obhutsverhältnisse.
 

Rn 107

Der zur Obhut über eine fremde Sache Verpflichtete setzt diese vertraglich der Einwirkung eines Dritten aus; dieser beeinträchtigt die Sache. Dann soll der Obhutspflichtige aus dem Vertrag den Schaden des Eigentümers liquidieren dürfen, so RGZ 93, 39 (über einen gemieteten Kahn wird ein Schleppvertrag geschlossen; der Schlepper beschädigt den Kahn) oder BGH NJW 85, 2411 [BGH 10.05.1984 - I ZR 52/82] (Einlagerung fremder Waren in ein Lagerhaus; diese gehen verloren). Hier soll eine Drittschadenliquidation auch nicht daran scheitern, dass der Eigentümer eigene Deliktsansprüche aus § 823 hat (BGH aaO 2412, zweifelhaft). Die Drittschadensliquidation lässt sich hier bisweilen auch mit einer Analogie zu § 991 II begründen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge