Prütting/Wegen/Weinreich, B... / A. Zweck
 

Rn 1

Im wohlverstandenen Interesse des Pflichtteilsberechtigten (und seiner Abkömmlinge) soll dessen erbrechtlicher Erwerb und darüber hinaus das Familienvermögen vor Verschwendung und Überschuldung geschützt werden. Der Grund der Anordnung muss wie nach § 2336 II 1 angegeben werden (II 1; dazu Ddorf ZEV 11, 310, 312 [OLG Düsseldorf 02.03.2011 - I-3 Wx 214/08]; str). Besteht zw Berechtigtem und Erblasser Einvernehmen, ist ein Pflichtteilsverzicht mit der Anordnung von Vor- und Nacherbschaft sowie Testamentsvollstreckung nebst unpfändbaren Zuwendungen zu erwägen (Bisle DStR 11, 526).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge