Gesetzestext

 

Dem Jugendamt und einem Verein als Vormund stehen die nach § 1852 Abs. 2, §§ 1853, 1854 zulässigen Befreiungen zu.

 

Rn 1

Für die Vereins- und Amtsvormundschaft gelten die in §§ 1852 II–1854 zugelassenen Befreiungen kraft Gesetzes. Sie können auch nicht durch das FamG nach § 1857 außer Kraft gesetzt werden. Die Befreiung von der Gegenvormundschaft ist wegen des fehlenden Verweises auf § 1852 I in die Befreiung nicht einbezogen. Bedeutung hat das nur für die Vereinsvormundschaft, denn die Gegenvormundschaft kommt bei der Amtsvormundschaft nicht in Betracht (vgl § 1792 I 2). Weitere Befreiungen des Jugendamts ergeben sich aus §§ 56 II u III SGB VIII. Nach § 1908i II 2 gilt § 1857a auch für nahe Angehörige des Betreuten, wie Vater, Mutter, Ehegatten und Abkömmlinge sowie für den Behörden- und Vereinsbetreuer.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge