Prütting/Wegen/Weinreich, B... / (3) Wirtschaftliche Verhältnisse.
 

Rn 38

Unbestreitbar nehmen auch die wirtschaftlichen Verhältnisse auf die Entwicklung des Kindes Einfluss. Dabei versteht es sich von selbst, dass nicht grds eine Präferenz für den reicheren Elternteil besteht. Doch wird man zugeben müssen, dass der reiche Elternteil dem Kind mehr Entwicklungsmöglichkeiten bieten kann. Allein ausschlaggebend wird dies jedoch nur selten sein, zumal das Kind über den Unterhalt regelmäßig am Wohlstand des anderen Elternteils teilnimmt. Doch wirkt es sich negativ auf die Beurteilung der Förderungsfähigkeit eines Elternteils aus, wenn er nicht in der Lage ist die elementaren Grundbedürfnisse des Kindes, wozu auch eine angemessene Ausbildung gehört, ausreichend zu befriedigen. Zu prüfen bleibt aber, ob dies nicht durch Unterhaltszahlungen oder staatliche Hilfen gewährleistet ist.

 

Rn 39

Zu den wirtschaftlichen Verhältnissen zählen auch die Wohnverhältnisse. Schlechte Wohnverhältnisse sind sicher nicht geeignet die Entwicklung des Kindes bestmöglichst zu fördern. Dabei kommt es nicht nur auf die Größe und Einteilung der Wohnung an, sondern auch darauf, wie und von wem sie genutzt wird. So ist ein eigenes Zimmer, das das Kind allein bewohnt, nicht in jedem Fall seiner Entwicklung förderlicher, doch sicher dann, wenn es ansonsten gezwungen ist es mit Erwachsenen oder wesentlich älteren Kindern zu teilen. In jedem Fall sollte das Kind einen Raum haben, in den es sich zurückziehen kann und der ihm – nicht notwendig allein – ›gehört‹.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge