Prütting/Wegen/Weinreich, BGB Kommentar, 32012R0650 Art 37 EuErbVO – Staaten mit mehr als einem Rechtssystem – Interpersonale Kollisionsvorschriften
 

Gesetzestext

 

Gelten in einem Staat für die Rechtsnachfolge von Todes wegen zwei oder mehr Rechtssysteme oder Regelwerke für verschiedene Personengruppen, so ist jede Bezugnahme auf das Recht dieses Staates als Bezugnahme auf das Rechtssystem oder das Regelwerk zu verstehen, das die in diesem Staat geltenden Vorschriften zur Anwendung berufen. In Ermangelung solcher Vorschriften ist das Rechtssystem oder das Regelwerk anzuwenden, zu dem der Erblasser die engste Verbindung hatte.

 

Rn 1

Bei der interpersonellen Rechtsspaltung, insb bei einer Anknüpfung an die Religionszugehörigkeit, kommt es primär auf das interpersonale Kollisionsrecht des Auslandes an (S 1). Danach ist das jeweilige Erbstatut zu bestimmen. Hilfsweise entscheidet die engste Verbindung (S 2).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge