Prütting/Gehrlein, ZPO Komm... / 2. Einzelfälle vertretbarer und unvertretbarer Handlungen
 

Rn 23

  • Abnahme beim Kauf: vertretbar, wenn allein auf Besitzbefreiung gerichtet (aA noch Marienwerder SeuffA 50, 237, 237 f); unvertretbar, wenn mit ihr Prüfung als Erfüllung (Annahme) verbunden (B/L/A/H Rz 20).
  • Abrechnung s.u., insb Auskunftserteilung, Rechnungslegung.
  • Gewährung der Akteneinsicht: grds unvertretbar (BFH BB 01, 83, 84 [BFH 16.05.2000 - VII B 200/98]).
  • Arbeitsvertrag: Zu Arbeitsleistungen s bereits oben. Unvertretbar: Erstellung von Arbeitspapieren (LAG Erfurt BB 01, 943 [LAG Thüringen 23.12.2000 - 5 Ta 58/2000]; LAG Frankf DB 81, 534, 535), Erteilung einer Arbeitsbescheinigung nach § 312 SGB III (LAG Nürnberg 9.6.11 – 7 Ta 15/11; Hess LAG 19.6.17 – 10 Ta 172/17 Rz 12); anders (§ 883), wenn nur Herausgabe der Arbeitsbescheinigung nach § 312 SGB III geschuldet ist (Hess LAG 19.6.17 – 10 Ta 172/17 Rz 12); unvertretbar: Entfernung von Abmahnungsunterlagen aus Personalakten (LAG Frankf NZA 94, 288), ferner Ausbildung (LAG Berlin BB 79, 1404 [BAG 20.03.1979 - 1 AZR 439/76]), ebenso wie Beschäftigung und Weiterbeschäftigung (LAG Mainz NZA-RR 05, 550, 551 [LAG Rheinland-Pfalz 03.02.2005 - 2 Ta 23/05]; LAG München BB 94, 1083 [LAG München 11.09.1993 - 2 Ta 214/93]; zur Weiterbeschäftigung ausf Zö/Seibel § 888 Rz 3). Tatsächliche Beschäftigung: unvertretbar (BAG ZIP 15, 1653 Rz 21). Erteilung einer Lohnabrechnung: vertretbar, wenn betriebliche Lohnunterlagen vorhanden sind (hM; LAG Köln JurBüro 08, 496; LAG Mainz MDR 06, 55; LAG Köln MDR 91, 650, 651; aA BAG NZA 10, 61, 62; LAG Nürnberg 9.6.11 – 7 Ta 15/11; LAG Hamburg NZA-RR 96, 422, 423; vgl aber LAG Hamm DB 83, 2257: Ausn bei Kleinstbetrieben, bei denen Lohnunterlagen nur aus flüchtigen Notizen bestehen; zur Ausn bei Nichtvorliegen erforderlicher Unterlagen in geeigneter Form auch LAG Köln JurBüro 08, 496, 497). Zum Zeugnis s.u. sub Zeugnisausstellung. Zu Arbeitspapieren s LAG BaWü v 7.12.17, 4 Ta 12/17 Rz 13 ff (vertretbar).
  • Ärztliche Behandlung: s Krankenbehandlung Rn 31.
  • Ermittlung des Auseinandersetzungsguthabens: vertretbar (Köln NJW-RR 03, 33 [OLG Köln 24.05.2002 - 16 W 8/02]; ebenso Erstellung der Auseinandersetzungsbilanz BGH NJW 09, 431, 432 [BGH 22.09.2008 - II ZR 257/07]).
  • Auskunftserteilung und Rechnungslegung: IdR unvertretbar (so BGH NJW 68, 300, 301; NJW-RR 97, 489 [OLG Köln 12.07.1996 - 19 U 257/95]; GRUR 15, 1248 Rz 15; Nürnbg MDR 09, 1309; Rostock OLG-NL 06, 161; Hess LAG ZVertriebsR 16, 187 [Auskunft über verdiente Provisionen]; Frankf NJW-RR 16, 960 [BGH 03.03.2016 - I ZR 245/14] [Auskunft über Nutzung einer Marke und erzielten Umsatz]; Frankf 15.11.17 – 6 W 83/17 [Auskunft über die Nutzung einer Marke]; Köln DGVZ 18, 235), da der Schuldner meist eigene Kenntnisse und eigenes Wissen offenbaren muss (BGH GRUR 15, 1248 [BGH 05.03.2015 - I ZB 74/14] Rz 15; Hamm NJW-RR 88, 1087, 1088; vgl BGH NJW 08, 2919 [BGH 03.07.2008 - I ZB 87/06]). Stets unvertretbar, wenn nur der Schuldner leisten kann (zB BGH NJW-RR 86, 369 [Versorgungsausgleichsverfahren]) oder wenn die Auskunft aus den Geschäftsunterlagen mit einer Vollständigkeitserklärung verbunden ist (Köln MDR 02, 294). Vertretbar aber dann, wenn die Erfüllung allein durch einen SV erfolgen kann (Köln JurBüro 95, 550). Zur Auskunft und Rechnungslegung vgl ausf B/L/A/H Rz 21; zur Rechnungslegung des Wohnungseigentumsverwalters Ddorf NJW-RR 99, 1029 [OLG Düsseldorf 08.03.1999 - 3 Wx 33/99] mwN: vertretbar (bislang hM); nun aber BGH NZM 16, 770 [BGH 23.06.2016 - I ZB 5/16] – Verurteilung eines WEG-Verwalters zur Erstellung einer Jahresabrechnung nach § 28 III WEG für Kalenderjahre, in denen er die Verwaltung geführt hat unvertretbar; zu einem markenrechtlichen Auskunftsanspruch Ddorf 24.6.15 – 20 W 133/12; zur Auskunft über Einkommen für die Zwecke eines Unterhaltsverfahrens KG 23.4.15 – 19 WF 114/14 Rz 7. Pflicht zur Vorlage eines notariellen Nachlassverzeichnisses: unvertretbar (BGH 13.9.18 – I ZB 109/17 m Anm Müller-Engels FamRZ 19, 144), insbesondere nicht aufspaltbar in vertretbare Beauftragung des Notars und unvertretbare Mitwirkung bei der Verzeichnisaufnahme (Ddorf FamRZ 17, 743). Die die Auskunft ergänzende Belegvorlage ist ebenfalls unvertretbar (Frankf 26.9.18 – 8 WF 94/18 Rz 5).
  • Auslandsvollstreckung: s.o.
  • Baumaßnahmen, zB Errichtung einer Stützmauer wegen einer Vertiefung nach § 909 BGB: vertretbar (LG Heidelberg BauR 18, 2058 Rz 15).
  • Befreiung von einer Verbindlichkeit: s.o.
  • Öffentliche Beglaubigung (einer Abtretungserklärung): unvertretbar (RGZ 115, 304, 310; BayObLG NJW-RR 97, 1015, 1016).
  • Belegvorlage: unvertretbar dann, wenn die Belege dazu dienen, die Richtigkeit einer Auskunft zu überprüfen und mithin im vollstreckungsrechtlichen Sinne die Auskunft des Schuldners ergänzen (Frankf 26.9.18 8 WF 94/18 Rz 5).
  • Tatsächliche Beschäftigung (in Abgrenzung zu der § 894 unterfallenden Verurteilung zur Beschäftigung/Weiterbeschäftigung): unvertretbar (BAG ZIP 15, 1653 Rz 21).
  • Behandlungsvertrag: s Krankenbehandlung Rn 31.
  • Beseitigung eines Bauwerks (BGH NJW-RR 05, 212 [BGH 19.03.2...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge