Prütting/Gehrlein, ZPO Komm... / bb) Unanwendbarkeit von S 2
 

Rn 19

Ansprüche aus dem Vorbehaltseigentum sind demgegenüber nach § 6 S 1, 1. Alt mit dem Wert der Sache anzusetzen (Frankf NJW 70, 334; Rn 5). Beim Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung gilt § 3 (BGH FamRZ 91, 547). Der Anspruch auf Löschung einer Eintragung im Grundbuch, insb eines Grundpfandrechts, ist von § 6 nicht erfasst, weil es nicht um eine Forderung geht; hier ist nach § 3 das Interesse an der Beseitigung anzusetzen, wobei der Grundstückswert die Obergrenze darstellt (BGH AGS 17, 136: idR 1/4; BGH WM 02, 1899 [BGH 25.07.2002 - V ZR 118/02]: 1/3 Grundstückswert bei Vormerkung; BGH BKR 16, 204: grds Nominalwert, dem abschließend folgend Hamm BeckRS 2016, 17932, Köln MDR 83, 495: 1/10; Bambg JurBüro 90, 1511: 1/10; OLGR Stuttg 98, 227; Celle MDR 00, 1456; OLGR Celle 05, 295: restliche Valutierung + 20 % des Grundstückswertes; KG MDR 03, 1383 [KG Berlin 21.05.2003 - 24 W 101/03]; OLGR Frankf 08, 321: ohne Valutierung 20 % des Nennwertes; für Ansatz des vollen Nennwerts Saarbr MDR 01, 897 [OLG Saarbrücken 18.01.2001 - 7 W 11/01-2]; KGR 00, 378; Musielak/Heinrich § 6 Rz 9; dieser Ansatz wird mit der Rspr des BVerfG in Einklang stehen, s Rn 3; s.a. BGH, Beschl v 24.10.07 – IV ZR 99/07, juris Rz 6; WM 10, 1475 [BGH 15.04.2010 - V ZR 182/09]; für Abgehen vom Nennbetrag Zö/Herget § 3 Rz 16 Löschung). Wird daneben Feststellung des Nichtbestehens der gesicherten Forderung verlangt, liegt ein Fall wirtschaftlicher Identität vor, so dass keine Wertaddition erfolgt (§ 5 Rn 5). Zum Wohnrecht s § 3 Streitwert-Lexikon Dienstbarkeit. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung ist gem § 3 mit dem Interesse an der vorläufigen Regelung zu bewerten (OLGR Braunschw 00, 290).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge