Niedenführ/Schmidt-Räntsch/... / II. Abberufung
 

Rz. 12

Die Abberufung eines Mitglieds des Verwaltungsbeirats durch Mehrheitsbeschluss ist grundsätzlich jederzeit, auch vor Ablauf der Amtszeit, möglich. Der Wohnungseigentümer, der als Mitglied des Verwaltungsbeirats abberufen werden soll, ist stimmberechtigt. Die Bestellung eines neuen Verwaltungsbeirats (Neuwahl) enthält in der Regel schlüssig die Abberufung des früheren Verwaltungsbeirats. Durch Vereinbarung kann das Recht zur vorzeitigen Abberufung des Verwaltungsbeirats auf das Vorliegen eines wichtigen Grundes beschränkt werden. Auch ohne eine solche Beschränkung widerspricht die vorzeitige Abberufung ohne wichtigen Grund ordnungsmäßiger Verwaltung, wenn das Beiratsmitglied eine Vergütung erhält, die weitergezahlt werden muss. Verhindert ein Beirat die nach der Teilungserklärung gebotene Verwalterzustimmung zu Veräußerungen, indem er sich weigert, das Protokoll über die Verwalterbestellung zu unterzeichnen, so kann dies einen wichtigen Grund für die Abberufung darstellen. Ein Antrag auf gerichtliche Abberufung der Mitglieder des Verwaltungsbeirats ist ohne vorherige Anrufung der Wohnungseigentümerversammlung nur dann zulässig, wenn feststeht, dass dort ein entsprechender Antrag abgelehnt werden würde. Ist ein Verwaltungsbeirat auf unbefristete Zeit eingesetzt, kann der Verwalter über den Antrag eines Wohnungseigentümers auf Neubestellung des Verwaltungsbeirats zunächst eine Abstimmung darüber herbeiführen, ob überhaupt der Beirat neu bestellt werden soll, und vom Ausgang dieser Abstimmung die Neuwahl abhängig machen. Wird die Neubestellung abgelehnt, so ist der Antrag, diesen Negativbeschluss für ungültig zu erklären, jedenfalls dann zulässig, wenn der Kläger gleichzeitig in Form eines Verpflichtungsantrags die Vornahme der abgelehnten Handlung begehrt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge