Entscheidungsstichwort (Thema)

Arglistiges Verschweigen der Asbestbelastung einer Hausfassade bei Kauf einer Eigentumswohnung

 

Orientierungssatz

1. Bei der Asbestbelastung einer Hausfassade handelt es sich um einen offenbarungspflichtigen Mangel unabhängig davon, ob akuter Sanierungsbedarf besteht oder nicht.

2. Verschweigt der Verkäufer einer Eigentumswohnung trotz der Frage des Käufers nach dem Zustand des Gebäudes die Asbestbelastung der Hausfassade, so kann der Käufer den Kaufvertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten.

 

Fundstellen

Haufe-Index 1739542

ZMR 1998, 782

MDR 1998, 1474

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge