IV Hauptversammlung / 5.2 Antrag auf Bestellung durch das Gericht

Rechtsanwalt …

An das Landgericht …Kammer für Handelssachen

Betr.: … AG mit Sitz in …, HRB …

Antrag gem. § 142 Abs. 2 AktG von Aktionären der … AG auf Bestellung eines Sonderprüfers

Wir vertreten die Aktionäre …, … (Adresse) und …, … (Adresse) der … AG. Die von uns vertretenen Aktionäre besitzen zusammen … stimmberechtigte Stammaktien/nennwertlose Stückaktien) am Grundkapital der … AG. Ihre Anteile übersteigen mithin 1 % des Grundkapitals/den anteiligen Betrag von 100.000 EUR.

Namens der von uns vertretenen Antragsteller beantragen wir die Bestellung eines Sonderprüfers gem. § 142 Abs. 2 AktG, der folgende Vorgänge überprüfen soll: …

Der Sonderprüfer soll feststellen, … und ob die Vorstandsmitglieder bei … und die Aufsichtsratsmitglieder im Hinblick auf die Überwachung des Vorstands im Zusammenhang mit … Pflichtverletzungen begangen haben.

Begründung:

Wir schlagen vor, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft …, … (Adresse), ersatzweise die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft …, … (Adresse) zum Sonderprüfer zu bestellen.

Die von uns vertretenen Aktionäre haben in der Hauptversammlung vom … einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Hauptversammlung hat den Antrag auf Bestellung von Sonderprüfern abgelehnt. Die Bestellung eines Sonderprüfers ist jedoch erforderlich, um festzustellen, … und ob Vorstand und Aufsichtsrat die Gesellschaft im Zusammenhang mit … geschädigt haben.

Als Anlagen fügen wir bei:

  • eine Bescheinigung des Notars …, wonach die Aktien der von uns vertretenen Aktionäre bei ihm bis zur Entscheidung über den Antrag hinterlegt worden sind;
  • eine vor einem Notar aufgenommene eidesstattliche Versicherung der von uns vertretenen Aktionäre vom …, aus der sich ergibt, dass sich die hinterlegten Aktien bereits drei Monate vor dem Tag der Hauptversammlung in ihrem Eigentum befanden;
  • eine notariell beglaubigte Abschrift der Niederschrift über die Hauptversammlung vom …, aus der sich ergibt, dass die Hauptversammlung den Antrag auf Bestellung eines Sonderprüfers abgelehnt hat;
  • eine auf uns lautende Vollmacht.

(Unterschrift des Rechtsanwalts)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge