IV Hauptversammlung / 11.5 Kosten der Sonderprüfung
 

Rz. 637

Werden Sonderprüfer gem. § 142 Abs. 1 AktG durch die Hauptversammlung bestellt, trägt die Gesellschaft die damit verbundenen Kosten.

 

Rz. 638

Bei gerichtlicher Bestellung gem. § 142 Abs. 2 AktG trägt die Gesellschaft gem. § 146 AktG die Kosten der Prüfung (Vergütung und angemessener Auslagenersatz) und die Gerichtskosten. Das gilt unabhängig vom Ergebnis der Sonderprüfung, also auch dann, wenn die Sonderprüfung keinerlei Fehlverhalten zutage bringt. Wird der Antrag einer Aktionärsminderheit abgelehnt, gilt das allgemeine Kostenrecht. Hat die Aktionärsminderheit die Bestellung eines Sonderprüfers durch vorsätzlich oder grob fahrlässig unrichtigen Vortrag erwirkt, haben die Antragsteller der Gesellschaft die Kosten zu erstatten (§ 146 Satz 2 AktG).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge