III Der Aktionär und die Ge... / 2.4.1 Die 1 %-Hürde
 

Rz. 340

1 % des Grundkapitals oder ein anteiliger Betrag von 100.000 EUR ist erforderlich für

  • das Recht, die gerichtliche Bestellung eines Sonderprüfers zu verlangen (§ 142 Abs. 2 AktG);
  • das Recht, eine Sonderprüfung wegen des Verdachts unzulässiger Unterbewertungen im Jahresabschluss bei Gericht zu beantragen (§ 258 Abs. 2 Satz 3 AktG);
  • das Recht, außerhalb der Regelfälle des § 315 Satz 1 AktG die gerichtliche Bestellung eines Sonderprüfers zur Prüfung der geschäftlichen Beziehungen der Gesellschaft zu einem herrschenden Unternehmen zu beantragen (§ 315 Satz 2 AktG);
  • das Recht, die gerichtliche Zulassung zu beantragen, um Ersatzansprüche der Gesellschaft im eigenen Namen geltend zu machen (§ 148 Abs. 1 AktG).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge