II Gründung / 1.1 Arten der Gründung
 

Rz. 170

Die AG kann auf verschiedene Arten gegründet werden: Unter Gründung im engeren Sinne versteht man den in §§ 23 ff. AktG aufgezeigten Weg der Neugründung.

 

Rz. 171

Daneben kann eine AG aber auch durch Umwandlungsvorgänge entstehen:

Viele denkbare Umwandlungsvorgänge ergeben sich aus dem Umwandlungsgesetz (z. B. durch Verschmelzung, vgl. §§ 73 ff. UmwG, durch Spaltungsvorgänge, vgl. §§ 141 ff. UmwG, oder durch Formwechsel, vgl. §§ 190 ff. UmwG). Die Möglichkeit zur (Rück-)Umwandlung aus einer SE ergibt sich aus Art. 66 SE-VO.

Aufgrund der Internationalen Verschmelzungsrichtlinie v. 26.5.2006 hat der deutsche Gesetzgeber einen neuen Abschnitt in das Umwandlungsgesetz eingefügt (§§ 122a bis 122l UmwG), der grenzüberschreitende Verschmelzungen regelt.

Darüber hinaus besteht nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zur Niederlassungsfreiheit (Art. 49, 54 AEUV) auch die Möglichkeit, den Satzungssitz einer in den Ländern der EU oder des EWR eingetragenen Gesellschaft nach Deutschland zu verlegen und die Gesellschaft zugleich in eine AG deutschen Rechts umzuwandeln (grenzüberschreitender Formwechsel). Auch auf diesem Wege kann also eine AG entstehen.

 

Rz. 172

Gegenstand des vorliegenden Kapitels ist die Neugründung. Unter den Mustern befindet sich zusätzlich ein Beispiel für die Gründung durch Umwandlung aus einer GmbH.

 

Beispiel:

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge