Gottwald/Mock, Zwangsvollst... / 5 Rechtsbehelfe
 

Rz. 5

Gegen die Ablehnung des Gerichtsvollziehers, einem Beteiligten die Einsichtnahme in die Akten zu gestatten oder Abschrift aus den Akten zu erteilen, steht den Betroffenen die Erinnerung nach § 766 Abs. 1 ZPO zu; gegen den Ansatz der Schreibauslagen ist die Erinnerung nach § 766 Abs. 2 ZPO gegeben. Sehen sich Beteiligte oder Dritte durch die Gewährung von Akteneinsicht durch einen anderen Beteiligten in ihrem Recht auf Schutz ihrer persönlichen Daten verletzt, können sie ebenfalls – gegen die Gewährung von Akteneinsicht – Erinnerung nach § 766 Abs. 1 ZPO einlegen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge