Finanzierung der Eigentumsw... / 1.2.3 Baunebenkosten
 

Rz. 7

Als Nebenkosten bezeichnet man alle Leistungen von Architekten und Bauingenieuren, die notwendig sind, um das Gebäude zu planen und zu berechnen sowie die Bauaufsicht durchzuführen, und gegebenenfalls auch Kosten für die Sicherheitskoordination. Des Weiteren fallen hierunter auch Aufwendungen für die Finanzierungen und Zwischenfinanzierung sowie für die unterschiedlichen Gebühren, die an Behörden bezahlt werden müssen, und sonstige Leistungen, auch die Vertriebskosten sind ein Posten der Baunebenkosten. Die Gesamtherstellungskosten sind in der DIN 276 festgehalten. Momentan sind allerdings nur 2 Bereiche der DIN 276 gültig, der Teil 1 Hochbau und der Teil 4 Ingenieurbau.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge