Bundesrechtsanwaltsordnung / § 114 Anwaltsgerichtliche Maßnahmen
 

(1) Anwaltsgerichtliche Maßnahmen sind

 

1.

Warnung,

 

2.

Verweis,

 

3.

Geldbuße bis zu fünfundzwanzigtausend Euro,

 

4.

Verbot, auf bestimmten Rechtsgebieten als Vertreter und Beistand für die Dauer von einem Jahr bis zu fünf Jahren tätig zu werden,

 

5.

Ausschließung aus der Rechtsanwaltschaft.

 

(2) Die anwaltsgerichtlichen Maßnahmen des Verweises und der Geldbuße können nebeneinander verhängt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge