Blersch/Goetsch/Haas, InsO ... / 5.1.1 Geeignete Person oder Stelle
 

Rn 47

In der InsO finden sich keine Vorgaben, welche Personen oder Stellen zur Ausstellung der Bescheinigung geeignet sind. Stattdessen können die Länder eigene Vorgaben machen. Dies ermöglicht es, regionalen Besonderheiten, bspw. der Verfügbarkeit von Schuldnerberatungsstellen, Rechnung zu tragen. Nach der Vorstellung des Gesetzgebers sind geeignete Personen oder Stellen insbesondere Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater sowie Schuldnerberatungsstellen der Gemeinden und Landkreise, Wohlfahrtsverbände und Kirchen.[68] Auch Gerichtsvollzieher wurden insoweit als geeignete Stellen angesehen und empfohlen.[69] Letzteres hat jedoch in den landesgesetzlichen Bestimmungen zur Ausführung der InsO bisher keine Berücksichtigung gefunden.

 

Rn 48

Auf der Grundlage der Ergebnisse einer aus Vertretern des Bundesjustizministeriums und der Justizministerien der Bundesländer erarbeiteten Empfehlung haben alle Bundesländer von der Ermächtigung des § 305 Abs. 1 Nr. 1 Halbs. 2 Gebrauch gemacht und Ausführungsgesetze zur Insolvenzordnung verabschiedet, in denen die geeigneten Stellen und die diesbezüglichen Anerkennungsverfahren geregelt werden:

 

Rn 49

 
Bundesland Gesetz Fundstelle
Baden-Württemberg Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung vom 16.07.1998 GBl. 1998 S. 436
Zuletzt geändert durch Art. 61 Achte AnpassungsVO vom 25.01.2012 GBl. 2012, S. 65
Bayern Gesetz zur Ausführung der Sozialgesetze (Teil 14: Vorschriften für den Bereich der Verbraucherinsolvenz nach der Insolvenzordnung) (AGSG) vom 08.12.2006 GVBl. 2006, S. 942
Zuletzt geändert durch § 1 Abs. 362 der Verordnung vom 26.03.2019 GVBl. 2019, S. 98
Berlin Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (AGInsO) vom 06.07.1998 GVBl. 1998, S. 196
Zuletzt geändert durch Art. XX ÄndG vom 18.11.2009 GVBl. 2009, S. 674
Brandenburg Brandenburgisches Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung und zur Anpassung von Rechtsvorschriften an die Insolvenzordnung (AGInsO) vom 26.11.1998 GVBl. 1998, S. 196
Zuletzt geändert durch Art. 27 des Gesetzes vom 8. Mai 2018 GVBl. 2018, I Nr. 8
Bremen Bremisches Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung und zur Anpassung des Landesrechts vom 24.11.1998 Brem.GBl. 1998 S. 305
Zuletzt geändert durch § 3 geändert durch Geschäftsverteilung des Senats vom 02.08.2016 Brem.GBl. 2016, S. 434
Hamburg Hamburgisches Ausführungsgesetz zur Insolvenzordnung (HmbAGInsO) vom 08.07.1998 GVBl. 1998 S. 105
Zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 5. Juni 2018 GVBl. 2018 S. 205
Hessen Hessisches Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (AGInsO) vom 18.05.1998 GVBl. 1998, S. 191
Zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 5. Oktober 2017 GVBl. 2017, S. 294
Mecklenburg-Vorpommern Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (InsOAG M-V) vom 17.11.1999 GVOBl. 1999, 611
Zuletzt geändert durch Art. 2 Abs. 3 des Gesetzes vom 28. März 2002 GVBl. 2002, S. 154
Niedersachsen Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung und zur Änderung anderer Gesetze vom 17.12.1998 (Nds. AGInsO) GVBl. 1998, S. 710
Zuletzt geändert durch Art. 17 des Gesetzes vom 16.05.2018 GVBl. 2018, S. 512
Nordrhein-Westfalen Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (AG InsO) vom 01.02.2019 GV. 2019 S. 114
Rheinland-Pfalz Landesgesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (AGInsO) vom 22.12.2008[70] GVBl. 2008, 314
Saarland Gesetz zur Ausführung bundesrechtlicher Justizgesetze (AGJusG) vom 05.02.1997 Amtsbl. 1998, 518
Zuletzt geändert durch das Gesetz vom 30.11.2016 Amtsbl. I 2017, S. 79
Sachsen-Anhalt Ausführungsgesetz zur Insolvenzordnung (AG InsO LSA) vom 17.11.1998 GVBl. 1998, 461
Zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes vom 18.01.2019 GVBl. 2019, S. 17
Sachsen Gesetz zur Ausführung des § 305 der Insolvenzordnung und zur Anpassung des Landesrechts an die Insolvenzordnung vom 10.12.1998 (SächsInsOAG) GVBl. 1998 S. 662
Zuletzt geändert durch Art. 47 des Gesetzes vom 27.01.2012 GVBl. 2012, S. 130, 147
Schleswig-Holstein Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (AGInsO) vom 11.12.1998 GVBl. 1998 S. 370
Zuletzt geändert durch Art. 21 VO zur Anpassung von Rechtsvorschriften an geänderten Zuständigkeiten der obersten Landesbehörden und geänderten Ressortbezeichnungen vom 16.01.2019 GVOBl. 2019, S. 30
Thüringen Thüringer Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (ThürAGInsO) vom 03.02.2006 GVBl. 2006, S. 44
 

Rn 50

Die Ausführungsgesetze enthalten teilweise übereinstimmende, teilweise abweichende Regelungen. Trotz der zum Teil erheblich unterschiedlichen Regelungen akzeptieren die meisten Ausführungsgesetze, die in einem anderen Land erfolgte Anerkennung als geeignet. Die Sorge vor Umgehungen durch unseriöse Anbieter hat aber zu einschränkenden Regelungen in einigen Ländern geführt (§ 3 Abs. 5 Satz 2 AGInsO RLP; § 1 SächsInsOAG, § 1 Nr. 2 AGInsO Schleswig-Holstein, § 1 Abs. 1 Satz 1 ThürAGInsO).

 

Rn 51

Bei der Bestimmung der "geeigneten Personen" folgen die Ausführungsgesetze mehrheitlich den Ausführungen des Rechtsausschusses und fassen darunter Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vere...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge