Beirat / 9.1 Rechnungsprüfung durch den Beirat

Der Verwaltungsbeirat hat die Abrechnungsunterlagen zu prüfen, bevor die Jahresabrechnung der Versammlung zur Beschlussfassung vorgelegt wird. Hierbei hat sowohl eine rechnerische als auch sachliche Prüfung zu erfolgen. Ferner ist ebenfalls die Richtigkeit der Kostenverteilung zu kontrollieren. Auch wenn der Verwaltungsbeirat eine negative Stellungnahme zur Jahresabrechnung abgegeben hat, widerspricht die beschlussweise Genehmigung der Jahresabrechnung jedenfalls aus diesem Grund nicht den Grundsätzen ordnungsmäßiger Verwaltung. Die unterlassene Prüfung der Jahresabrechnung ist für sich noch kein Grund, den Beschluss über die Entlastung des Verwaltungsbeirats für ungültig zu erklären.

Erstellt der Verwalter eine fehlerhafte Abrechnung, die vom Verwaltungsbeirat vor Beschlussfassung geprüft wurde und wurde der Genehmigungsbeschluss über die Abrechnung für ungültig erklärt, kann dem Beirat zumindest dann nicht der Vorwurf eines Mitverschuldens nach § 254 BGB gemacht werden, wenn es sich beim Verwalter um einen gewerbsmäßigen Verwalter mit langjähriger Erfahrung handelt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge