Beirat / 5 Bestellung (Wahl)

Die Bestellung (Wahl) des Verwaltungsbeirats erfolgt durch die Eigentümerversammlung per Mehrheitsbeschluss mit einer absoluten Mehrheit der anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder der Wohnungseigentümerversammlung.

Hierbei ist zu beachten, dass in der Praxis häufig sogenannte Blockwahlen praktiziert werden, wo ein bestimmtes "Beiratsteam" sich der Wahl der Eigentümer stellt.

 

Achtung

Blockwahlen nicht gestattet

Diese Blockwahlen sind nach überwiegender Rechtsauffassung nicht gestattet, da die Wohnungseigentümer die Möglichkeit haben müssen, jeden Kandidaten einzeln zu wählen. Selbst für den Fall, dass sich nur 3 Kandidaten zur Wahl stellen, muss über jeden einzeln abgestimmt werden. Es kann nämlich durchaus sein, dass die Wohnungseigentümer es billigend in Kauf nehmen würden, bevor ein ihnen unliebsamer Kandidat zwingend mitgewählt wird, sie generell auf die Bestellung eines Beirats verzichten, der aus 3 Personen bestehen muss.

Auch wenn die Mitglieder des Verwaltungsbeirats einzeln gewählt werden, ist ein Verwaltungsbeirat lediglich dann wirksam bestellt, wenn tatsächlich 3 Wohnungseigentümer gewählt wurden. Erreichten hingegen lediglich 2 Wohnungseigentümer die erforderliche Mehrheit, ist ein Verwaltungsbeirat insgesamt nicht bestellt.

Die gewählten Beiräte sollten in der Versammlung erklären, ob sie diese Wahl annehmen.

Sofern in der Gemeinschaftsordnung nichts geregelt oder etwas wirksam beschlossen ist, wählen die Beiratsmitglieder unter sich den Vorsitzenden und Stellvertreter. Bestimmt hingegen die Gemeinschaftsordnung, dass die Versammlung auch noch den Beiratsvorsitzenden wählt, ist dies in jedem Fall zu beachten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge