Leitsatz (redaktionell)

1. KSchG § 12 Buchst c schließt vom allgemeinen Kündigungsschutz nur solche leitenden Personen aus, die, ähnlich einem Betriebsleiter oder Geschäftsführer, Vorgesetzte einer nicht ganz geringen Zahl von anderen Arbeitnehmern und außerdem zur selbständigen Einstellung oder Entlassung von Arbeitnehmern berechtigt sind.

2. Die generell erteilte Vollmacht, für den Arbeitgeber Rechtsstreitigkeiten vor den Gerichten für Arbeitssachen zu führen und Vergleiche abzuschließen, stellt nicht eine Befugnis zur selbständigen Einstellung oder Entlassung von Arbeitnehmern iS des KSchG § 12 Buchst c dar.

3. Allein die Erreichung des 65. Lebensjahres ist in der privaten Wirtschaft kein in der Person des Arbeitnehmers liegender Kündigungsgrund iS des KSchG § 1 Abs 2.

 

Normenkette

BGB §§ 157, 242, 620; BetrVG 1952 § 4 Abs. 2 Buchst. c; KSchG § 1 Abs. 2 Fassung 1951-08-10, § 12 Buchst. c Fassung 1951-08-10

 

Verfahrensgang

LAG Saarland (Entscheidung vom 21.09.1960; Aktenzeichen Sa 16/60)

 

Fundstellen

BAGE 11, 278 (LT1-3)

BAGE, 278

BB 1961, 1382 (LT1-3)

DB 1961, 1651 (LT1-3)

NJW 1962, 73

NJW 1962, 73 (LT1-3)

BetrAV 1962, 8 (LT1-3)

RdA 1961, 499 (LT1-3)

SAE 1962, 169 (LT1-3)

AP § 1 KSchG, Nr 1

AR-Blattei, ES 1020 Nr 55 (LT1-3)

AR-Blattei, Kündigungsschutz Entsch 55 (LT1-3)

ArbuR 1961, 346 (LT1-3)

ArbuR 1962, 88 (LT1-3)

ArbuR 1962, 91 (LT1-3)

MDR 1962, 164 (LT1-3)

PraktArbR KSchG § 1 Abs 2, Nr 332 (LT1-3)

PraktArbR KSchG § 12, Nr 13 (LT1-3)

WA 1962, 19 (LT1-3)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge