Auswirkungen der Coronapand... / 12 Verwalter-"ABC" zur Coronapandemie
 
Abrechnung Es gibt zurzeit keine Abrechnungen. Soweit vermietende Wohnungs- und/oder Teileigentümer mit Blick auf die Fristen des Mietrechts oder der Steuererklärungen jedenfalls bis zum Ablauf des Jahres 2020 Informationen für ihre Abrechnungen benötigen, müssen sie sich diese beim Verwalter beschaffen.
Datenschutz Siehe "Infektionsfälle in einer Wohnungseigentumsanlage".
Erhaltungsmaßnahmen Die laufenden Erhaltungsmaßnahmen kann der Verwalter ohne Einbindung der Wohnungseigentümer nach § 27 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 WEG veranlassen. Und auch dringende Erhaltungsmaßnahmen kann der Verwalter ohne Einbindung der Wohnungseigentümer nach § 27 Abs. 1 Nr. 3 WEG veranlassen.
E-Mail und Internet Die Verwalter sollten versuchen, wenn nicht bereits geschehen, mit den Wohnungseigentümern Kontakt aufzunehmen, ob diese bereit sind, mit ihm im Wege des E-Mail-Verkehrs und über geschützte Bereiche im Internet zu kommunizieren.
Eigentümerversammlung Eigentümerversammlungen sind zurzeit grundsätzlich nicht möglich. Das Ermessen der Verwalter, diese einzuberufen bzw. bereits anberaumte Versammlungen zu vertagen, ist grds. auf Null reduziert.
Infektionsfälle in einer Wohnungseigentumsanlage Der Verwalter ist nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c) DSGVO (Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung) berechtigt und verpflichtet, nach § 16 Abs. 2 Satz 2 und Satz 3 Infektionsschutzgesetz, den Beauftragten der zuständigen Behörde und des Gesundheitsamtes das Grundstück, Räume, Anlagen, Einrichtungen sowie sonstige Gegenstände zugänglich zu machen und Auskünfte zu erteilen.
Jahresabrechnung Siehe "Abrechnung".
Hausgeld Das Moratorium in Art. 240 § 1 EGBGB gilt nicht für Wohnungseigentümer.
Öffentliches Recht Die Verwalter werden nach Ansicht des Verwaltungsrechts u. a. als Zustandsstörer im Wohnungseigentumsrecht angesehen.
Schriftliche Beschlüsse Schriftliche Beschlüsse sind in geeigneten Wohnungseigentumsanlagen das Mittel der Wahl.
Versammlung Siehe "Eigentümerversammlung".
Verwaltungsbeirat Die Stellung des Verwaltungsbeirats und seine Rechte und Pflichten haben sich nicht verändert.
Verträge Ist bei einem Vertrag dringend etwas zu veranlassen, kann der Verwalter namens der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer und ohne Einbindung der Wohnungseigentümer das Notwendige nach § 27 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 WEG in Verbindung mit § 27 Abs. 2 Nr. 2 WEG veranlassen.
Verwalterbestellung § 6 Abs. 1 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (COVID-19-Pandemie-Gesetz) sorgt dafür, dass die derzeit bestellte Person auch nach Ablauf der Bestellungszeit im Amt bleibt.
Verwaltervertrag Das COVID-19-Pandemie-Gesetz sagt nichts zum Verwaltervertrag. Nach seinem Sinn und Zweck wird man aber wohl annehmen müssen, dass auch der Verwaltervertrag nicht endet.
Wirtschaftspläne § 6 Abs. 2 des COVID-19-Pandemie-Gesetzes sorgt dafür, dass der im Jahr 2019 oder in früheren Jahren genehmigte Gesamtwirtschaftsplan und die entsprechenden Gesamtwirtschaftspläne fortgelten, bis die Wohnungseigentümer neue Pläne genehmigen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge