Sozialgerichtsgesetz. Kommentar zum SGG. Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer. 10. Aufl. 2012. Verlag C.H. Beck, München. XXVI, 1.456 S. 85,00 EUR.

Zwischenzeitlich liegt die 10. Auflage des von Dr. Jens Meyer-Ladewig begründeten und nunmehr von Wolfgang Keller und Dr. Stephan Leitherer fortgeführten Werkes vor. Das Sozialrecht nimmt in der anwaltlichen Praxis deutlich zu, insbesondere im Bereich der Sozialleistungen. Immer häufiger werden sozialrechtliche Mandate auch an den Allgemeinanwalt herangetragen, der sich dann auch mit dem sozialgerichtlichen Verfahrensrecht befassen muss, das in vielen Fällen Besonderheiten aufweist. Der bewährte Handkommentar der "orangen Reihe" lässt hier keine Frage offen und ist dem Anwalt ausgezeichnete Arbeitshilfe. Auch für die spätere Abrechnung der Vergütung sind Kenntnisse des Verfahrensrechts unabdingbar, sei es bei der Frage der Kostenerstattung, insbesondere der Kosten eines Vorverfahrens, bei Kostenerstattungsklagen, Anfechtung von Kostenentscheidungen und -festsetzungen. Darüber hinaus sind für die zutreffende Gebührenabrechnung verfahrensrechtliche Kenntnisse erforderlich, z.B. bei der Terminsgebühr, die auch in Verfahren anfallen kann, in denen ohne mündliche Verhandlung entschieden wird, aber eine mündliche Verhandlung vorgeschrieben ist. Hier ist das System in Sozialsachen teilweise komplizierter als in anderen Verfahren. Mit der Neuauflage sind sämtliche bis Ende 2011 abgeschlossenen Gesetzgebungsverfahren berücksichtigt, insbesondere die Einführung des Normenkontrollverfahrens (§ 55a SGG), das Gesetz zur Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des SGB X und SGB XII sowie zuletzt auch das Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren, das zur Einführung neuer Gerichtsgebühren und Anwaltsgebühren geführt hat, die sich hier sämtlich nach dem Wert berechnen. Selbstredend sind auch umfangreiche Rspr. und aktuelles Schrifttum eingearbeitet. Das Werk ist auf dem Stand Januar 2012 und damit wieder topaktuell.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge