AGS 04/2019, Beck’sches Prozessformularbuch

Herausgegeben von Peter Mes. 14. Aufl., 2019. Verlag C.H. Beck, München. LX, 3.000 S., 139,00 EUR

Mit der nunmehrigen 14. Aufl. liefert der Verlag in seiner roten Prozessformularbuchreihe eine überarbeitete und nochmals erweiterte Fassung des allgemeinen Prozessformularbuchs. Die besten materiell-rechtlichen Kenntnisse nutzen bekanntlich nichts, wenn man nicht in der Lage ist, sie prozessual durchzusetzen. Insoweit kann von einem Anwalt sicherlich nicht erwartet werden, dass er in allen Rechtsgebieten firm ist und sogleich den zutreffenden Antrag oder sonstige Schriftsätze "aus der Hand schüttelt". Abgesehen davon hat ein Anwalt in der Regel nicht genügend Zeit, sich selbst in alle prozessualen Anforderungen und Tücken einzuarbeiten. Das ist aber auch gar nicht erforderlich. Das vorliegende Prozessformularbuch gibt erschöpfend Antwort auf allen prozessualen Fragestellungen. Es liefert zu allen Fragen Muster für Klagen, Anträge, Rechtsbehelfe etc. Die Muster werden dabei meistens anhand von praktischen Fallgestaltungen ausführlich erläutert, sodass der Anwalt jedes Muster sogleich auf seinen Fall individuell anpassen und zuschneiden kann. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum der anwaltlichen Tätigkeit. Vorangestellt sind Ausführungen zum Mandatsverhältnis einschließlich des Abschlusses von Vergütungsvereinbarungen, Haftungsbeschränkungen, Datenschutzhinweise etc. Die Verfahren sämtlicher Gerichtsbarkeiten "Zivilgerichtsbarkeit, Familiensachen, Arbeitsgerichtsprozess, Verwaltungsstreitverfahren, Finanzgerichtsprozess, Sozialgerichtsprozess" werden abgehandelt. Auch "Exoten" wie Rechtsschutz vor den Gerichten der europäischen Union oder vor dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte werden abgehandelt. Im Rahmen des Zivilrechts werden dann auch spezielle Rechtsgebiete, wie Kaufrecht, Miet- und Maklerrecht, Werkvertragsrecht, Reiserecht, Arzthaftungsrecht, Gesellschaftsrecht etc., gesondert behandelt. Auch das Wohnungseigentumsrecht wird berücksichtigt. Des Weiteren wird auch PKH-Bewilligungsverfahren dargestellt, ebenso die Zwangsvollstreckung, Zwangsverwaltung und Zwangsversteigerung. Gegenüber der zum Jahreswechsel 2015/2016 erschienen Vorauflage ist das Werk umfassend überarbeitet und auf aktuellen Stand gebracht worden. Die Fülle der einzuarbeitenden Gesetze lässt sich hier gar nicht aufzählen. Beispielhaft sei nur die Neuordnung des Datenschutzrechts genannt, das ebenfalls mitbehandelt wird. In seiner Fülle und Aktualität ist das Beck’sche Prozessformularbuch eine unschätzbare Hilfe für die tägliche Praxis und eigentlich unentbehrlich.

Autor: Norbert Schneider

Norbert Schneider

AGS 4/2019, S. IV

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge